Viktoria Rietberg bestätigt Gespräche mit Ex-Fußballprofi Dirk van der Ven vor Comeback als Kreisliga-Trainer

Rietberg (WB). Käme der Deal zustande, würde die Gütersloher Fußball-Kreisliga A im Sommer äußerst prominenten Zuwachs bekommen: Dirk van der Ven, ehemaliger Bundesliga-Profi von Arminia Bielefeld und bis zum Oktober 2015 unter dem damaligen Coach Heiko Bonan Co-Trainer des FC Gütersloh, könnte eine Rückkehr auf der Trainerbank feiern – in Deutschlands 9. Liga!

Von Christian Bröder
Strahlemann mit langjähriger Heidewald-Vergangenheit: Der einstige FCG-Toptorjäger Dirk van der Ven könnte im Sommer als Trainer bei Kreisligist Viktoria Rietberg II anfangen.
Strahlemann mit langjähriger Heidewald-Vergangenheit: Der einstige FCG-Toptorjäger Dirk van der Ven könnte im Sommer als Trainer bei Kreisligist Viktoria Rietberg II anfangen. Foto: Uwe Caspar

Der 46 Jahre alte, frühere Top-Torjäger, Spitzname »Vanni«, steht in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit Viktoria Rietberg. Der Klub sucht für seine zweite Mannschaft einen neuen Frontmann.

"

Ich habe Gespräche mit Dirk geführt, die kurz vor dem Abschluss stehen. Am Wochenende wollen wir der Mannschaft ihren neuen Trainer präsentieren.

Wolfgang Grübel

"

»Es ist richtig. Ich habe Gespräche mit Dirk geführt, die kurz vor dem Abschluss stehen. Am Wochenende wollen wir der Mannschaft ihren neuen Trainer präsentieren«, bestätigt mit Wolfgang Grübel der Sportliche Leiter der Rietberger Unterredungen mit finalem Charakter.

»Vanni« wohnt zehn Minuten vom Trainingsplatz entfernt

Der 60-Jährige macht keinen Hehl daraus, dass ihm »Vanni« als Idealtyp für den Posten bei der Reserve vorschwebt. »Er würde gerne eine Mannschaft trainieren und ich weiß, dass er in der Hinsicht keine höheren Ambitionen hegt. Er wohnt in Österwiehe bei Verl. Das ist von unserem Trainingsgelände keine zehn Minuten entfernt«, schildert Grübel.

Der bisherige Coach Dirk Siemann will sich verändern

Notwendig geworden ist die Trainersuche bei Viktoria Rietberg II, da der amtierende Amtsinhaber Dirk Siemann (39) nach seinem zweiten Jahr an der Berglage Ende Juni aufhört. »Er will sich verändern und hat den Wunsch, irgendwo eine erste Mannschaft zu trainieren«, erläutert »Wolla« Grübel.

"

Ich werde es höchstwahrscheinlich machen.

Dirk van der Ven

"

Nun soll »Vanni« die Reserve in der Kreisliga übernehmen. Der gebürtige Duisburger ist nicht abgeneigt. »Ich werde es höchstwahrscheinlich machen«, deutet er gestern gegenüber dem WESTFALEN-BLATT an.

Hannes Linßen wollte »Vanni« verschenken

Er, der Ex-Profi, den Trainer Hannes Linßen zu Gütersloher Zweitligazeiten verschenken wollte, als er vier Tage lang verschwunden blieb. Der Mann, der zwischen 1995 und 1997 in 64 Spielen 31 Mal für den FCG getroffen hat. Der Mann, der 2006 seine Glatze als Werbefläche für ein Tattoo bei »Ebay« anbot. Dirk van der Ven hat viele Erfahrungen gesammelt – auch schon in der A-Liga: Bis 2014 hat er den TuS Hillegossen gecoacht.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag, 2. Februar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.