Fußball-Oberligist nimmt trotz Notlage Training auf – Vier Neue dabei FCG: Seht her, wir sind noch da!

Gütersloh (WB). Wer am Freitagabend die Reckenberger Straße stadtauswärts gefahren ist, dem haben sich die gleißend leuchtenden Flutlichtmasten des Heidewaldstadions geradezu entgegen gereckt. Es wirkte trotzig und passte zur Stimmung beim FC Gütersloh. Scheinbar unbeeindruckt von der drohenden Insolvenz haben die Fußballer des Oberligisten das Training aufgenommen. Und zwar direkt im Stadion, was höchst selten vorkommt.

Von Christian Bröder
Co-Trainer Marc Hunt (Mitte) präsentiert neue Gesichter: Kevin Malena (v.l.), Kevin Böhler, Mergim Deljiu und Odysseas Miloulis..
Co-Trainer Marc Hunt (Mitte) präsentiert neue Gesichter: Kevin Malena (v.l.), Kevin Böhler, Mergim Deljiu und Odysseas Miloulis.. Foto: Wolfgang Wotke

Ein Zeichen? »Na klar! Jetzt erst recht«, verkündet Trainer Fatmir Vata in den Katakomben. Der 45-Jährige, sein Assistent Marc Hunt sowie Aufsichtsratsmitglied Hans Kochjohann begrüßen bis auf wenige Ausnahmen alle 26 Spieler, die dem FCG aktuell zur Verfügung steht. Trotz ausstehender Gehälter. Trotz vielleicht fehlender Perspektive. Trotz ungewisser Zukunft. Motto des Abends: Seht her, wir sind noch da!

"

Die Jungs wollen Flagge zeigen. Es hat keiner angerufen und gesagt, dass er nicht mehr kommt.

Co-Trainer Marc Hunt

"

»Die Jungs wollen Flagge zeigen. Es hat keiner angerufen und gesagt, dass er nicht mehr kommt«, sagt Co-Trainer Hunt. Ganz im Gegenteil: Der FCG hat (was für manchen fast schon bizarre Züge annimmt) sogar noch Zuwachs erhalten. Vier Spieler sind, unbeeindruckt von der wirtschaftlichen Notlage, zum Aufgebot gestoßen. Wie das geht? »Sie wollen sich bei uns präsentieren, verlangen kein Geld und dürfen mit dem normalen Spielerpass für uns in der Oberliga antreten. Auch das ist ein Zeichen: Der Name FC Gütersloh zieht trotz aller Probleme noch Leute an«, erklärt Ex-Profi Vata.

Quartett will sich ins Schaufenster stellen

Die besagten Leute sind: Mergim Deliju, ein 21-jähriger Offensivmann der für die U 23 der SpVg. Hamm 13 Tore in der Bezirksligaerzielt hat und dort im Kader der Oberligamannschaft mittrainiert hat. »Hamms Sportlicher Leiter David Odonkor hat ihm gesagt, dass er es bei uns probieren soll«, erklärt Hunt.

Dann wäre da Odysseas Miloulis, ein Innenverteidiger, der in Griechenland in der 2. Liga gespielt hat und für den vorläufig gesperrten Simon Schubert hinten einspringen soll. Der Kontakt zu ihm ist über das benachbarte griechische Restaurant zustande gekommen, wo der 19-Jährige kellnert.

Auch der Boffzener Kevin Malena (SV Höxter) und Kevin Böhler, Sohn des FCG-Reservetrainers Matthias Böhler, wollen sich beim FCG ins Schaufenster stellen. Damit nicht genug: In der kommenden Woche sollen drei weitere Akteure vorspielen. Am Freitagabend ist bei minus vier Grad nach auskuriertem Kreuzbandriss auch Sedekia Haukambe wieder dabei. Ebenso erscheint Lars Schröder in Zivil, der am Samstag einsteigen soll.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Wochenend-Ausgabe im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.