Altherren-Hallenrunde: Playoff-Spiele beginnen am Wochenende – Steinhagen mit drei Teams dabei Haller Häuslebauer wollen den Titel

Halle (WB). Die Ü32-Fußballer des SC Halle haben im Juni 2016 ihr erstes Spiel überhaupt bestritten. Der Sieg damals beim Kleinfeldturnier in Hesseln war der Anfang einer Erfolgsgeschichte. Die Kreismeisterschaften auf Kleinfeld in Bielefeld und Gütersloh hat das neu gegründete Team bereits gewonnen. Nun wollen Spielertrainer Dejan Mitrovic und seine Schützlinge auch den Titel der Hallenrunde feiern. In allen drei Altersklassen beginnen am Samstag die Playoffs.

Von Stephan Arend

Ü32

Schon im Vorjahr hatte sich der SC nach ungeschlagener Vorrunde und dem souveränen Viertelfinalsieg gegen TuS Eintracht große Hoffnungen gemacht. Doch das mit Spannung erwartete Halbfinalduell mit Nachbar Spvg. Steinhagen fiel aus. Da Ziad Genc in der Partie gegen Eintracht nicht spielberechtigt war (er kickte auch für Peckeloh III, und sein »Stammverein« hat ein eigenes Altliga-Team), zog nicht Halle, sondern der sportlich unterlegene Gegner in die Vorschlussrunde ein. Am Ende feierte Steinhagen dank eines Finalsieges gegen DSC Arminia die Ü32-Meisterschaft.

»Ich glaube schon, dass wir in diesem Jahr die Gejagten sind. Wir haben Steinhagen und Arminia schließlich schon geschlagen«, nimmt Dejan Mitrovic die Favoritenrolle an. Der Torwart und Coach des SC hofft auf ein Endspiel gegen Steinhagen (»das wäre aus Altkreis-Sicht top«), sieht aber TuS Jöllenbeck als den größten Rivalen an: »Arminia ist eine Wundertüte, muss zwar Leistungsträger Renato Bauer ersetzen, hat aber auch starke Ü40-Spieler in der Hinterhand. Doch Jöllenbeck in Bestbesetzung ist richtig stark.«

Das hat auch schon Halle gespürt. Das 2:3 gegen die Jürmker in der Gruppenphase war die erste sportliche Niederlage seit Gründung des Teams überhaupt. »Das hat sich schon komisch angefühlt«, sagt Mitrovic, der die Partie aber längst abgehakt hat: »Bei uns haben viele Spieler gefehlt, wir hatten trotzdem alle Chancen. Lieber in der Gruppenphase verlieren als in den Playoffs.«

So ungewöhnlich wie die Erfolgsserie ist auch die Zusammensetzung des Ü32-Teams. Im Haller Baugebiet »Weidenkamp« haben Dejan Mitrovic und Jakob Wiens ihre Eigenheime bezogen. »Wir haben die Mannschaft gegründet, auch unser Nachbar Michael Hörner war von der Idee begeistert zusammenzuspielen.« Hinzu kamen andere heimische Kicker wie Ümit Ciflik. Während ihre Kinder zusammen auf der Straße kicken, eilen die Väter im Haller Trikot von Erfolg zu Erfolg: »Wir waren eine komplette Mannschaft, die einen Verein gesucht und beim SC gefunden hat«, so Mitrovic. Die vielen Siege sind kein Zufall, denn im »Weiden­kamp« wohnen einfach gute Fußballer. Bestes Beispiel ist Alexander Wiens, der einst für den FC Gütersloh in der Oberliga zum Einsatz kam.

Im Viertelfinale am Samstag gegen FC Türk Sport, Vierter der Parallel-Gruppe, will der SC seine Titelambitionen unterstreichen. »Wir sind gewarnt, weil unser Gegner viele gute Einzelspieler in seinen Reihen hat. Aber wir treten in Bestbesetzung an und sollten eigentlich keine Probleme bekommen«, sagt Mitrovic.

Titelverteidiger Spvg. Steinhagen hat die Gruppe auf Platz vier beendet und trifft nun auf den Sieger der Parallelstaffel DSC Arminia II. »Wir waren über eine ganze Saison auch nicht so stark wie Arminia I, Halle oder Jöllenbeck, die zu Recht vor uns stehen. Aber in den Playoffs können wir mit einer engagierten Teamleistung in einem Spiel jeder Mannschaft gefährlich werden«, sagt Thorsten Heck – auch mit Blick auf die vergangene Saison, in der das Cronsbachteam eine ähnliche Ausgangsposition in den ersten Ü32-Titelgewinn seit Einführung der gemeinsamen Runde mit Bielefelder Teams ummünzte.

Dass Viertelfinal-Gegner DSC Armina II die »leichtere« Gruppe mit neun Siegen und blütenweißer Weste gewann, ist Warnung genug. Steinhagen muss schon Sonntag (wohl in Bestbesetzung) an die Leistungsgrenze gehen, um in die Vorschlussrunde einzuziehen. Ähnlich wie Halles Dejan Mitrovic hält auch Thorsten Heck große Stücke auf TuS Jöllenbeck: »Eine junge, homogene Mannschaft, die in Bestbesetzung souverän aufgespielt hat.«

Ü40

Auf Top-Favorit DSC Arminia würde Spvg. Steinhagen erst im Finale treffen. Auf dem Weg dahin wartet für den verlustpunktfreien Gruppensieger schon im Viertelfinale ein dicker Brocken. Gegen Kickers Sennestadt ist das Cronsbachteam im Vorjahr in der Runde der letzten Acht nach Sechsmeter-Schießen ausgeschieden. »Ein unangenehmer Gegner, der sich mit allen Kräften wehren wird. Doch wir zählen definitiv zu den vier besten Teams und müssen Sennestadt schlagen.« Spvg.-Torjäger Martin Schmidt, der im Vorjahr gegen die Kickers fehlte, ist optimistisch, dass die Revanche glückt. Steinhagen kann in Bestbesetzung auflaufen. »Und mit unserem Neuzugang Daniel Köhnen haben wir einen weiteren Trumpf«, so Schmidt.

Nach der Niederlage im Entscheidungsspiel der beiden Gruppendritten gegen Kickers Sennestadt hat TG Hörste die undankbare Aufgabe, im Viertelfinale gegen Arminia anzutreten. In diesem ungleichen Duell wird es wohl allein darum gehen, die Niederlage in Grenzen zu halten. »Wir wollen dem DSC so gut es geht die Stirn bieten«, sagt Hörstes Klaus Lippert.

Ü50

Als einziges heimisches Ü50- Team hat sich Spvg. Steinhagen für die Playoffs qualifiziert. Wegen der Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen SC Bielefeld trifft das Team nun Samstag als Rangvierter auf den Sieger der Parallelstaffel, TuS 08 Senne I. Auch ohne Verstärkung aus der Ü40 ist Detlef Scharf motiviert, mit seiner Mannschaft das Maximum zu erreichen: ein Halbfinalduell mit Topfavorit DSC Arminia. Viertelfinal-Gegner Senne ist ein unbeschriebenes Blatt, doch sieben Siege und ein Remis in den Gruppenspielen lassen erahnen, dass Steinhagen voll gefordert sein wird. Dirk Vollmer ist nicht dabei. Ansonsten hofft Scharf auf die Bestbesetzung.

Viertelfinals auf einen Blick

Ü32: SC Halle - FC Türk Sport Sa. 17 Uhr, TuS Jöllenbeck - TuS Hillegossen Sa. 18.15 Uhr (beide Schulzentrum Senne), DSC Arminia - KSC Bosna So. 16 Uhr, Spvg. Steinhagen - DSC Arminia II So. 17.15 Uhr (beide Carl-Severing-Halle I in Bielefeld).

Ü40: DSC Arminia - TG Hörste Sa. 14.30 Uhr, Spvg. Steinhagen - Kickers Sennestadt Sa. 15.45 Uhr (beide Schulzentrum Senne), BSV West - KF Kosova So. 13.30 Uhr, VfR Wellensiek - SuK Canlar Sa. 14.45 Uhr (beide Carl-Severing I).

Ü50: TuS 08 Senne - Spvg. Steinhagen Sa. 12 Uhr, SV Gadderbaum - SC Bielefeld Sa. 13.15 Uhr (beide Schulzentrum Senne), DSC Arminia II - VfR Wellensiek So. 11 Uhr, Kickers Sennestadt - DSC Arminia So. 12.15 Uhr (beide Carl-Severing-Schule, Sporthalle I).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.