Westfälischer Golf-Club Gütersloh überzeugt auf eigenem Platz – Herren wollen Aufstieg Regionalliga rückt näher

Gütersloh (WB). Nur  noch zwei Spieltage trennen die Herren des Westfälischen Golf-Clubs Gütersloh vom Wiederaufstieg in die Regionalliga. Auf heimischer Anlage überzeugte das Team mit nur 531 Schlägen. Die Damen müssen sich  erneut dem Spitzenteam geschlagen geben.

Von Rene Wenzel
Benjamin Ibold steht mit seinem Team auch nach dem Heimspiel weiter auf der Spitzenposition.
Benjamin Ibold steht mit seinem Team auch nach dem Heimspiel weiter auf der Spitzenposition. Foto: Wolfgang Wotke

»Wir stehen kurz davor, mit beiden Teams die Ziele zu erreichen«, sagt Spielführer Hans Kleineheismann. Die Herren haben vor der Saison  ausgemacht, nach dem Abstieg wieder in die Regionalliga zurückzukehren.

Bei den Damen wollte man eigentlich »nur« den Klassenerhalt sichern. Dass man mit Platz zwei sogar am Aufstieg schnuppert, sorgt für große Überraschung. »Die Paderbornerinnen sind aber einfach zu stark. Die können und werden wir nicht mehr überholen. Unten kann es aber nicht mehr gefährlich werden«, berichtet der Spielführer.

Beim Heimspieltag überzeugte  Oliver Pelkeit, der seine starke Form mit 73 Schlägen  bestätigte. Außerdem sorgten Ekkehart Schieffer (74), Benjamin Ibold (76), Heinrich Steinmeister (76), Philipp Kuche (76), Johannes Mitzscherlich (77), Christoph Stüber (79) und Andreas Diekämper (83 – Streichergebnis) für die Top-Platzierung.  Aufstiegskonkurrent Royal St. Barbara´s Dortmund landete mit 557 Schlägen (54,4 Schläge über Course Rating) nur auf Platz drei. 

Das Thema Aufstieg spielt  bei den WGC-Damen wohl keine große Rolle mehr. »Wir können bei den beiden ausstehenden Spielen nicht in Bestbesetzung antreten«, sagt Kleineheismann. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.