Nur acht Punkte in der Rückserie: SC Wiedenbrück muss plötzlich doch noch zittern  Der Vorsprung schmilzt 

Rheda-Wiedenbrück (WB). Beim SC Wiedenbrück herrscht nach der 0:2 (0:1)-Niederlage gegen die U23 des FC Schalke 04 Ernüchterung. Nur acht Punkte in der Rückserie lassen plötzlich wieder die Alarmglocken schrillen. »Ich will nichts beschönigen, wir müssen höllisch aufpassen. Die Mannschaften unten punkten, der Abstand war schon einmal größer«, mahnt Trainer Alfons »Ali« Beckstedde.

Von Dirk Heidemann
Kurz vor dem Halbzeitpfiff bringt Dario Schumacher mit diesem verwandelten Strafstoß die U23 des FC Schalke 04 mit 1:0 in Führung. Die Elfmeterentscheidung ist strittig, wenngleich regelkonform: Markus Bollmann bekommt zuvor den Ball an die Hand geschossen.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff bringt Dario Schumacher mit diesem verwandelten Strafstoß die U23 des FC Schalke 04 mit 1:0 in Führung. Die Elfmeterentscheidung ist strittig, wenngleich regelkonform: Markus Bollmann bekommt zuvor den Ball an die Hand geschossen. Foto: Wolfgang Wotke

 Die auf dem ersten Abstiegsplatz stehenden Schalker verbesserten sich auf nunmehr 29 Zähler, 37 hat der SCW. Doch so, wie die Wiedenbrücker am gestrigen Sonntag auftraten, werden sie kaum noch Punkte holen. Es mangelt an Leidenschaft und Wille, Laufbereitschaft sowie Durchsetzungsvermögen, denn das Zweikampfverhalten ist derzeit alles andere als ligatauglich. Eine der Ursachen dafür sieht Beckstedde in der Beteiligung an den Übungseinheiten. »Ich habe zu wenig Leute im Training«, so der Coach, der von einer »Kettenreaktion« spricht, die sich dann auf das Geschehen am Wochenende auswirkt. Fehlender Konkurrenzkampf bedeutet mangelnde Qualität im Training und führt zu fehlender Spannung bei den Meisterschaftsaufgaben.

 Nachlegen von der Bank konnte Beckstedde gestern ebenfalls nicht. Aleksandar Kotuljac war die einzige nominelle Offensivwaffe, die allerdings stumpf blieb, da der 23-Jährige nach einer Verletzungspause erst zweimal trainieren konnte. Timmy Thiele wäre die vermeintlich logischere Alternative gewesen, doch der Neuzugang meldete sich nach seinem verheißungsvollen Debüt in Mönchengladbach am Sonntagvormittag bei Beckstedde ab. »Nach dem Abschlusstraining am Samstag ist das Knie, in dem ich schon zwei Kreuzbandrisse hatte, dick geworden. Hoffentlich ist es nur eine Überbelastung und ich kann in Freitag bei Viktoria Köln wieder dabei sein«, sagte Thiele. Auch Julian Stiens (Wadenverletzung) musste passen, so dass Markus Bollmann (für den gelb-gesperrten Jure Colak) und Carsten Strickmann gegen Schalke die Innenverteidigung bildeten. Serdar Erdogmus rückte neben Oliver Zech ins defensive Mittelfeld.

 Die Anfangsphase gehörte klar den Gästen, der auffällige Lance Mickels schoss knapp vorbei (11.) und der aufmerksame SCW-Schlussmann Marcel Hölscher fischte eine Hereingabe von Thomas Rathgeber gerade noch vor dem einschussbereiten Jonas Nietfeld weg (16.). Den Wiedenbrückern fiel außer langen Bällen auf den sich sichtlich bemühenden, aber meist allein gelassenen Max Wilschrey nichts ein. Trotzdem war der Ball plötzlich im Netz, Schiedsrichter Sven Heinrichs aus Mönchengladbach gab den Treffer von Kamil Bednarski nach Freistoß-Flanke von Massih Wassey wegen einer angeblichen Abseitsstellung jedoch nicht (39.). Dafür zeigte Heinrichs auf den Punkt, als Markus Bollmann der Ball an den Arm geschossen wurde (siehe Extra-Bericht) – den fälligen Handelfmeter verwandelte Dario Schumacher kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) sicher zum 1:0 für Schalke.

 Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SCW sein Engagement, kam mit mehr Tempo nach vorne und erhöhte den Druck. Allerdings nur 15 Minuten lang. Den guten Schuss auf das kurze Eck von Wassey nach Zuspiel von Wilschrey klärte S04-Schlussmann Michael Gspurning ganz stark zur Ecke (52.). Kotuljac besaß noch eine Kopfballchance (71.) – das war es aus Wiedenbrücker Sicht. Nach einem Konter sorgten die nun ihre Schnelligkeit ausspielenden Gäste mit dem 2:0 für die Entscheidung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.