20 Teams aus dem In- und in der Sporthalle Ost Hallenmasters der B-Juniorinnen erstmals auf Kunstrasen

Gütersloh (WB). Deutschlands hochkarätigstes Hallenfußballturnier für B-Juniorinnen erfährt eine weitere Aufwertung: Beim 15. Gütersloher Hallenmasters wird erstmals auf Kunstrasen gespielt.

Von Christian Bröder
Michael Horstkötter (links) und FSV-Jugendtrainer Christian Franz-Pohlmann nehmen am Dienstagmittag den Kunstrasen in Empfang, auf dem beim Hallenmasters gespielt werden soll.
Michael Horstkötter (links) und FSV-Jugendtrainer Christian Franz-Pohlmann nehmen am Dienstagmittag den Kunstrasen in Empfang, auf dem beim Hallenmasters gespielt werden soll. Foto: Wolfgang Wotke

In der Sporthalle Ost wird dafür kurzerhand ein 20 Meter breites und 40 Meter langes Spielfeld mit dem speziellen Boden ausgelegt.

»Wir veranstalten das Turnier seit 15 Jahren. Da muss man mal neue Reize setzen. Das ist doch ein Highlight für die Mädchen«, sagt FSV-Geschäftsführer Michael Horstkötter.

Für das Turnier, bei dem von Freitag bis Sonntag 20 Teams und insgesamt rund 300 Mädchen aus dem In- und Ausland an den Start gehen, hat sich der Ausrichter FSV Gütersloh den Untergrund gemietet.

Am Dienstagmittag sind die 7,5 Tonnen schweren 21 Rollen mit dem grünen Plastikboden angeliefert worden. Verlegt wird der Kunstrasen über eine Fläche von 800 Quadratmeter erst wenige Stunden vor dem Turnierstart, um den Unterricht der am Sportzentrum Ost ansässigen Geschwister-Scholl-Schule nicht zu stören.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.