Fußball-Oberliga: U23 erwartet heute den SC Paderborn II Endlich wieder Spielpraxis für Arminia

Bielefeld(WB/hw). Als Spieler hat André Kording »Spiele unter der Woche geliebt. Als Trainer sieht das natürlich ein bisschen anders aus.« Kording ist trotzdem froh, dass es für seine U23 des DSC Arminia in der Fußball-Oberliga am Mittwochabend (19.30 Uhr, Rußheide) gegen den SC Paderborn II um Punkte geht.

Aufwärtstrend bestätigen: Marcel Lücke (links) und Arminia U23 empfangen heute den SC Paderborn II auf der Rußheide.
Aufwärtstrend bestätigen: Marcel Lücke (links) und Arminia U23 empfangen heute den SC Paderborn II auf der Rußheide. Foto: Peter Unger

Denn wenn seinen Arminen neben dem ein oder anderen Punkt derzeit etwas fehlt, dann ist es der Rhythmus. Nach dem Spielausfall bei den Sportfreunden Siegen im Wochenende ist die letzte Wettkampfpraxis schon wieder zehn Tage her. »Normalerweise stört so ein Spiel unter der Woche ein bisschen den Ablauf. Aber wir sind jetzt an einem Punkt, an dem wir einfach nur noch spielen wollen«, sagt Kording.

Paderborn im Aufwärtstrend, aber anfällig

Denn für die DSC-Reserve geht es im kleinen OWL-Derby nicht nur um das Prestige oder das Vorbeiziehen am punktgleichen Tabellennachbarn. »Wir wollen an unsere gute Leistung gegen Kaan-Marienborn anknüpfen und genau da weitermachen«, sagt Kording. Spielausfälle dürften da keine Ausrede sein. Beim bisher letzten Auftritt gegen den Tabellenführer erwischten die Bielefelder am 2:3 am vorvergangenen Wochenende einen starken Tag.

Besonders die Balance zwischen Angriff und Defensivarbeit gelang den Arminen gegen den Spitzenreiter nach Meinung von Kording eindrucksvoll. »Wir haben uns da viele Chancen erarbeitet und waren gleichzeitig aber überhaupt nicht anfällig für Konter. Wir haben stark gegen den Ball gearbeitet und uns gut fallen lassen, wenn das mal nicht geklappt hat.«

Und obwohl den letzten und den nun bevorstehenden Gegner aus Paderborn tabellarisch 14 Ränge trennen, erwartet André Kording ein durchaus ähnliches Spiel. »Paderborn will auch Fußball spielen – so wie wir auch.« Was der Bielefelder Coach bei seinen Beobachtungen des SCP allerdings auch gesehen hat: Die mutige Herangehensweise der Drittliga-Reserve zeigte sich gerade im Spielaufbau immer wieder fehleranfällig. Doch die Paderborner sind seit einigen Wochen im Aufwärtstrend. Am Wochenende zog der SCP mit einem 0:0 beim FC Schalke 04 II nach Punkten gleich und in der Tabelle am DSC vorbei.

Kording hat einen Wunsch

Einen Anblick, den Kording schnellstmöglich wieder korrigieren möchte. Doch stimmt die Form dafür? »Wenn ich an die Stimmung in der Mannschaft und die Eindrücke aus dem Training denke, würde ich sagen, dass wir gut drauf sind«, hofft Kording. Auch die aufgekommenen Gerüchte um das mögliche Ende der Bielefelder U23 taten der guten Laune keinen Abbruch. »Die Jungs haben genug Eigenmotivation weiter Gas zu geben.«

Was den Bielefeldern allerdings einen zusätzlichen Energieschub bringen könnte: ein Erfolgserlebnis. André Kording sehnt genau das herbei. »Wir kennen das Gefühl eines Sieges ja schon gar nicht mehr«, gesteht der Trainer, der dementsprechend auch einen Wunsch hegt: »Am Donnerstag aufwachen, die Zeitung aufschlagen und lesen, dass wir mal wieder drei Punkte geholt haben.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.