Crosslauf-DM: 24 Sekunden Vorsprung Erdmann holt sich den Titel

Bielefeld (WB/jm). Phänomenaler Abschluss der Wintersaison für Clemens Erdmann auf anspruchsvoller Piste: Bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf in Ohrdruf/Thüringen hat sich das TSVE-Ass über die 4,1 km-Mittelstrecke mit 13:33 Minuten und stattlichem Vorsprung von 24 Sekunden, etwa 100 Meter, den Titel in seiner Altersklasse MJU18 gesichert.

Clemens Erdmann vom TSVE ist neuer Deutscher Crosslauf-Meister (MJU18).
Clemens Erdmann vom TSVE ist neuer Deutscher Crosslauf-Meister (MJU18).

Bei seinem Zieleinlauf wurde er vom Streckensprecher als »der Dominator aus Bielefeld« gefeiert. »Der Sieg hat mich komplett überrascht. Cross gehört nicht gerade zu meiner Lieblingsdisziplin«, bekannte Bahnläufer Erdmann überglücklich.

Sein Start verlief eher suboptimal. Um dem Gedränge im großen Feld der 51 Teilnehmer zu entgehen, hatte Mitfavorit Erdmann, der sich vorab »nicht gut fühlte«, einen Außenplatz im Startkanal ausgeguckt – und wurde von einem »Knick« ausgebremst. So musste er das Feld mühsam von hinten aufrollen. Schon in der zweiten Runde der tiefen, zähen, schlammigen Strecke übernahm Clemens Erdmann die Führung und baute die kontinuierlich aus.

Ein Zufallsprodukt war dieser Triumph jedenfalls nicht. Schließlich rangiert Clemens Erdmann in der aktuellen DLV-Hallenbestenliste der MJU18 sowohl über die 1500 Meter als auch über die 3000 Meter (mit 26 Sekunden Vorsprung) auf dem ersten Platz! »Einen besseren Abschluss der ersten Saisonhälfte kann ich mir nicht vorstellen«, strahlte Trainer und Vater Christof Schlüter. »Schließlich hatten wir uns total auf die Halle konzentriert und kein spezifisches Cross-Training gemacht.« Neben der Goldmedaille bekam sein Schützling auch einen Gutschein für einen Startplatz beim Internationalen Pforzheim-Cross Ende November; samt Hotelübernachtung für zwei Personen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.