Fechten: Thiemo Kapffer ist Westfalenmeister im Herren-Degen In der K.o.-Runde geglänzt

Bielefeld  (WB). Die Bielefelder TG stellt den neuen Westfalenmeister im Herren-Degen. Die Aktiven und Jugend A-Fechter traten in Quernheim gegen ihre Konkurrenz aus Westfalen an.

Bei den Westfalenmeisterschaften im Fechten erfolgreich: Jan Brüning gen. Brinkmann, Thiemo Kapffer und Cedrik Fast (von links).
Bei den Westfalenmeisterschaften im Fechten erfolgreich: Jan Brüning gen. Brinkmann, Thiemo Kapffer und Cedrik Fast (von links).

Bei den Westfälischen Meisterschaften konnte Thiemo Kapffer (36) den Meistertitel abräumen. Der war nach einer Niederlage nur Vorrunden-Zweiter und so für die Direktausscheidung auf Rang sechs gesetzt.

Dafür konnte er in der K.o-Runde umso mehr glänzen. Mal lockerer, mal knapper kämpfte sich Thiemo Kapffer nach einem knappen 13:12 Sieg im Halbfinale schließlich auch ins Finale. Für Gegner Tim Hempelmann (Quernheim), der überraschend den Turnierfavoriten Oliver Falter aus Herne ausgeschaltet hatte, war es wohl ein Heimspiel, doch Kapffer dominierte den vier Jahre jüngeren Konkurrenten und gewann deutlich mit 15:6. Vor seiner BTG-Zeit war der Meister beim FC Rothenbaum, FC Potsdam Brandenburg und FC Flensburg aktiv.

Seine BTG-Mitstreiter Cedrik Fast (14) und Jan Brüning gen. Brinkmann (41) können sich ebenfalls über gute Platzierungen freuen. Cedrik Fast wurde Elfter, Jan Brüning gen. Brinkmann 13.

In der Mannschaft konnte das Trio nachlegen. Auch hier schlugen sie die Heimgegner Quernheim. Das Finale ging zwar knapp mit 42:45 verloren, doch auch über den zweiten Platz konnten sich die drei auf der Heimfahrt nach Bielefeld freuen. Für das Damen-Degenteam, bestehend aus Daniela Gollenbeck (40), Li Qin Shu (38) und Jasmin Paustian (32), sprang der vierte Platz heraus.

Nachwuchs holt zweimal Bronze

Die A-Jugendlichen belegten im Herren-Degen gleich zweimal den dritten Platz. Cedrik Fast und Aaron von Schröder (16) teilen sich das Treppchen. Ihre Vereinskameraden Leo Lüngen (15) und Julian Knabenreich (12) kamen auf den elften und 15. Platz.

In den anderen Waffen wussten die Bielefelder auch gut mitzumischen. Julia Rokach (17) kam im Florett auf Platz sechs. Die Florettjungs schaffen es ebenfalls beide in die Top Ten. Paul Zimmermann (16) landete am Ende auf Position acht, Lorenz Dickel (13) belegte den zehnten Platz. Im Säbel trat Philip auf dem Hövel (14) für die Bielefelder TG an und freut sich über den neunten Platz.

Nach diesem erfolgreichen Abschneiden in Quernheim können die FechterInnen motiviert in das Trainingsjahr einsteigen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.