Rhythmische Sportgymnastik: Starker TSVE-Auftritt beim »Türme-Cup« Gelungene Generalprobe

Bielefeld (WB). Die Sportgymnastinnen des TSVE Bielefeld haben beim »Türme-Cup« mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. In Borken feierte der TSVE 1890 eine ganze Reihe an Podestplätzen.

Schon die Anreise hatte es in sich: Etwa 170 Kilometer Fahrt lagen am frühen Morgen vor der TSVE-Mannschaft, um rechtzeitig zum Wettkampfstart in der Halle zu sein. Das und die Müdigkeit erwies sich, in Borken angekommen, allerdings nicht als Hindernis – im Gegenteil: In der Kinderleistungsklasse der Achtjährigen (KLK 8) erturnte sich Eva Sokolovska mit der Pflicht-Ballübung und ihrer Übung ohne Handgerät mit 20,2 Punkten den ersten Platz.

Zweiter Härtetest für neu gegründete Gruppe

In der KLK 9 verpasste Amelia Sigma trotz kleiner Fehler in einem starken Feld das Podest als Vierte nur knapp. In der Leistungsklasse der Schülerinnen belegte Dajana Kunizki den zweiten Platz. Für die neu gegründete Gruppe in der Schüler-Wettkampf-Klasse mit Alexandra Löwen, Asya Aras, Ela Tuncer, Alissa Hergert, Sofia Kamalov und Eda Özen war der Wettkampf in Borken erst der zweite Härtetest – und ein äußerst erfolgreicher dazu. Sie belegten mit ihrer Übung aus fünf Reifen mit 16,80 Punkten den ersten Platz und überzeugten mit ihrer Ausstrahlung nicht nur die Kampfrichter, sondern auch das Publikum.

Schwesterlicher Doppelsieg

In der SWK 10-12 trumpfte Ilina Sokolovska mit ihren überragenden Übungen ohne Handgerät und mit dem Ball auf, überzeugte die Kampfrichter, belegte ebenfalls den ersten Platz und machte es so ihrer Schwester Eva nach. Nicht der einzige Schwestern-Sieg für den TSVE Bielefeld: In der JWK 13 bis 15 Jahre turnte Nastasja Albrecht mit dem Ball und ihrer neuen Reifen-Kür. Trotz Nervosität und starker Konkurrenz schaffte sie es auf den ersten Platz. Auch ihre ältere Schwester Jana legte in der Freien Wettkampfklasse (FWK) ab 16 Jahren zwei elegante Küren mit Ball und Band ab und feierte ebenfalls den Sieg. Ihre Vereinskameradin Michelle Kalinchenko belegte mit zwei kleineren Verlusten, aber dennoch sauberen Elementen, den dritten Platz.

Für die Bielefelder Mannschaft war der Wettkampf in Borken eine gute Generalprobe für das Heimspiel am kommenden Samstag: Dann finden in der TSVE-Halle die Gaumeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik statt. Der Wettkampf dient zur Qualifikationen zu den Westfälischen Meisterschaften. Los geht es um 10 Uhr, der Eintritt ist frei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.