Bundestrainer beruft fünf Bielefelder in die Futsal-Nationalmannschaft Siekmann will seine Chance nutzen

Bielefeld (WB). Die Deutsche Futsal-Nationalmannschaft fest in ostwestfälischer Hand: Wenn Bundestrainer Marcel Loosveld seine DFB-Auswahl am Sonntag zum viertägigen Lehrgang in der Sportschule Duisburg Wedau empfängt, werden gleich fünf Bielefelder Futsaler den Bundesadler auf der Brust tragen – eine Ehre, die Debütant Malte Siekmann von den Black Panthers zum ersten Mal zuteil wird.

Von Henrik Wittenborn
Erstmals für das DFB-Team nominiert: Malte Siekmann (rechts) von den Black Panthers nimmt als einer von fünf Bielefelder Futsalern am Lehrgang der Nationalmannschaft in der Sportschule Duisburg Wedau teil.
Erstmals für das DFB-Team nominiert: Malte Siekmann (rechts) von den Black Panthers nimmt als einer von fünf Bielefelder Futsalern am Lehrgang der Nationalmannschaft in der Sportschule Duisburg Wedau teil. Foto: Peter Unger

Dass es ausgerechnet jetzt an der Seite von Vereinskollege Hakim Aytan und dem Trio aus Ibrahim Kalemci, Vidoje Matic und Memos Sözer (alle MCH Sennestadt) zur ersten Nominierung ins Nationalteam reicht, kam für Siekmann durchaus überraschend. »Vor zwei Jahren habe ich für die Black Panthers noch ein paar mehr Tore geschossen als im Moment.« Parallel gründete sich seinerzeit das DFB-Team. »Und da hatte ich schon auf die Berufung gehofft«, sagt Siekmann.

Erster Einsatz muss warten

Seine Chance auf den Sprung in die deutsche Auswahl hat Siekmann gewissermaßen selbst beim Schopf gepackt. Beim Auswärtsspiel in Düsseldorf (13:5) spielte der Angreifer vor einigen Wochen bei Bundestrainer Marcel Loosveld vor. Der Niederländer war offensichtlich angetan vom Doppeltorschützen und suchte noch in der Halbzeitpause das Gespräch mit Panthers-Coach Goran Novakovic. Mit zweijähriger Verspätung ist der 26-Jährige jetzt also im Kreis der Nationalmannschaft angekommen – wenn auch zunächst nur zu Trainingszwecken.

Denn auf sein erstes Länderspiel wird Siekmann noch etwas warten müssen. Beim viertägigen Lehrgang stehen täglich zwei bis drei Trainingseinheiten und inoffizielle Testspiele gegen Auswahlmannschaften auf dem Programm. Für Siekmann kein Problem: »Das wird auch so lehrreich genug.« Seine Nominierung und die seines Teamkollegen Aytan ist dabei etwas Besonderes: Als einziges Team treffen sich die Black Panthers ausschließlich an Spieltagen und verzichten auf Trainingseinheiten in der Woche. »Wenn es dann an futsaltaktische Feinheiten geht, werden Hakim und ich uns bestimmt umgucken«, scherzt Siekmann.

WM 2020 im Blick

Das erhoffte erste Länderspiel hat Siekmann dennoch schon jetzt dicht vor Augen. Anfang Dezember trifft die DFB-Auswahl zwei Mal auf Tschechien. »Und da will man natürlich dabei sein.« Nach der verpassten Qualifikation zur Europameisterschaft 2018 in Slowenien hat die DFB-Auswahl bis zur Weltmeisterschaft 2020 noch gut zwei Jahre Zeit, um das Futsal-Entwicklungsland Deutschland nach vorne zu bringen.

Damit Malte Siekmann ein Teil dieser Entwicklung sein kann, ist er auf die Hilfe seines Vereins angewiesen – und der 26-Jährige hat das Glück, mit Daniel Keller beim Landesligisten Spvg. Steinhagen einen verständnisvollen Trainer zu haben. »Das ist nicht selbstverständlich. Daniel passt die Vorbereitung im Winter sogar an unseren Futsal-Spielplan an.« Neben Siekmann läuft auch Nationalspieler Vidoje Matic für die Spielvereinigung auf.

Damit sich Siekmann seinen Traum von der Nationalmannschaft erfüllen kann, musste allerdings auch der Arbeitgeber mitspielen. »Nach einigem Hin und Her habe ich kurzfristig Urlaub bekommen«, sagt der Konstrukteur. Dem Jungfernflug mit dem DFB-Adler steht also nichts mehr im Wege …

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.