BTTC-Neuzugang Nicolin Lücke bringt Erfahrung aus den USA mit – Ziel ist der Aufstieg Von South Carolina nach Bielefeld

Bielefeld (WB). »Es macht Spaß, in diesem Team zu spielen. Mein Ziel ist der Aufstieg. Wenn es in diesem Jahr nicht klappen sollte, dann nehmen wir im nächsten Jahr einen neuen Anlauf.« Nicolin Lücke fühlt sich beim Tennis-Westfalenligisten Bielefelder TTC pudelwohl. Seit diesem Sommer schlägt die 22-Jährige für den Club von der Voltmannstraße auf. Am Sonntag beim 9:0-Heimsieg gegen den TC Union Münster II kam die Rechtshänderin an Position sechs zu ihrem zweiten Saisoneinsatz und feierte ihren zweiten Einzelsieg.

Von Arndt Wienböker
Die Neu-Bielefelderin Nicolin Lücke fühlt sich beim BTTC bereits pudelwohl. Ihr Ziel ist der Aufstieg.
Die Neu-Bielefelderin Nicolin Lücke fühlt sich beim BTTC bereits pudelwohl. Ihr Ziel ist der Aufstieg. Foto: Arndt Wienböker

Bis Mai dieses Jahres lebte Nicolin Lücke in den USA. Vier Jahre verbrachte sie an der Charleston Southern University in South Carolina – ein Tennis-Stipendium machte es möglich. »Die Zeit in Amerika war die bislang beste meines Lebens; eine super-coole Erfahrung. Dort geht es sehr leistungsorientiert zu. Täglich vier bis fünf Stunden Tennis und Krafttraining, dazu das Studium: Das ist ein Vollzeit-Job, aber auch wie eine zweite Familie«, berichtet die 22-Jährige, die in Charleston ihren Bachelor-Abschluss in Psychologie absolviert hat. Im College-Tennisteam spielte sie an Position eins. »Dort herrscht während der Spiele eine ganz andere Atmos­phäre als in Deutschland. Die Zuschauer feuern einen richtig an, teilweise wie beim Fußball. Ich finde das super und würde mir das hier auch mal wünschen.«

»Nicolin passt super in unser Team«

Nicolin Lücke schlug im College-Team an der Seite von Yvonne Hübler auf, die auch ihre Zimmernachbarin war. Bis zum Winter, dann hatte Hübler ihr Studium in Charleston beendet, kehrte in die Heimat zurück, und schloss sich dem BTTC an. Hübler war es auch, die ihre Freundin von einem Wechsel nach Bielefeld überzeugte. »Ich hatte auch andere Angebote, aber ich wusste, dass ich hier gut aufgehoben bin«, erklärt Lücke. Für BTTC-Trainer Zvjezdan Nastic ein echter Glücksgriff: »Nicolin passt super in unser Team. Sie ist sowohl sportlich, als auch menschlich eine Bereicherung.« Momentan reist die 22-Jährige, die vor zwei Jahren gemeinsam mit Yvonne Hübler mit dem TC BW Soest in die Regionalliga aufgestiegen war, zu den Spielen für den BTTC noch aus ihrem Heimatort Herne an, doch auch das könnte sich bald ändern. Lücke: »Ich möchte meinen Master gerne an der Uni Bielefeld machen und plane, im nächsten Jahr nach Bielefeld zu ziehen.«

Ob die BTTC-Damen dann noch in der Westfalenliga spielen, hängt von den beiden letzten Saisonspielen ab. Im Topspiel am 25. Juni beim Tabellenführer TC Deuten kann sich der BTTC durch einen 6:3-Sieg an die Spitze setzen und hätte damit beste Aufstiegschancen. »Wir können das schaffen. Die Mannschaft ist stark genug«, lebt Nicolin Lücke gesundes Selbstbewusstsein vor. Die nächste Aufgabe für die Neu-Bielefelderin, die vor ihrem USA-Aufenthalt die Nummer 113 in Deutschland gewesen ist, sind die Westfalenmeisterschaften, die bis kommenden Sonntag in Gelsenkirchen ausgetragen werden. Gemeldet dafür sind auch die BTTC-Spielerinnen Sabrina Baumgarten, Tabea Dembeck und Yvonne Hübler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.