Tischtennis: SV Brackwede erwartet Hertha – Höppner für Schwarzer Motivierter Außenseiter

Bielefeld (WB/wie). Im ersten Heimspiel des Jahres bekommt es Tischtennis-Drittligist SV Brackwede mit einem Hochkaräter zu tun: Das Hauptstadt-Quartett von Hertha BSC Berlin gibt am Sonntag (14 Uhr) seine Visitenkarte in der Sporthalle des Gymnasiums Brackwede ab.

Auf Balazs Hutter (im Vordergrund) und Maximilian Dierks wartet am Sonntag die schwere Heimaufgabe gegen den Tabellendritten Hertha BSC Berlin. Das Hinspiel ging 0:6 verloren.
Auf Balazs Hutter (im Vordergrund) und Maximilian Dierks wartet am Sonntag die schwere Heimaufgabe gegen den Tabellendritten Hertha BSC Berlin. Das Hinspiel ging 0:6 verloren. Foto: Thomas F. Starke

Im Hinspiel kam Brackwede gegen den Tabellendritten mit 0:6 böse unter die Räder. So klar soll es diesmal nicht werden. »Wenn alles optimal läuft, ist vielleicht sogar ein 5:5 drin«, zeigt sich Balazs Hutter zuversichtlich. Die Nummer zwei der SVB war im Hinspiel ganz nah dran am Ehrenpunkt, verlor dann aber in fünf Sätzen gegen Berlins Spitzenspieler Deniz Aydin. »Ich hatte mehrere Matchbälle«, erinnert sich Hutter, der es diesmal besser machen will: »Wir haben Heimvorteil und den wollen wir nutzen.«

Hoffnung auf ein Unentschieden in Berlin

Dabei setzen die Brackweder große Hoffnungen in ihren Spitzenspieler Yang Lei, der im Hinspiel überraschend leer ausging. »Er ist hoch motiviert und will nicht zweimal gegen den gleichen Spieler verlieren«, sagt SVB-Abteilungsleiter Thorsten List mit Blick auf die Partie in der Hauptstadt, als Lei in vier Sätzen gegen Herthas Nummer zwei Sebastian Borchardt unterlag.

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe, 28./29. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.