Hallenstadtmeister trifft beim Turnier in Schildesche auf VfB Fichte – acht Teams am Start Setzt Türk Sport noch einen drauf?

Bielefeld (WB). Hallenstadtmeister FC Türk Sport und Landesligist VfB Fichte sind die Zugpferde der Jubiläumsausgabe des Glas-Wulfmeier-Cups 2017. Das 25. Hallenturnier des VfL Schildesche steht an diesem Wochenende an. Flankiert wird der Budenzauber, erstmals ausgetragen mit acht Teams, von drei weiteren Turnieren.

Von Philipp Bülter
Kampf um den Ball: Der TuS Dornberg um Joschka Leier (von links) und Marcel von Domaros trifft auf Oguz Pekers VfB Fichte.
Kampf um den Ball: Der TuS Dornberg um Joschka Leier (von links) und Marcel von Domaros trifft auf Oguz Pekers VfB Fichte. Foto: Thomas F. Starke

Erstmals findet neben dem Hauptwettbewerb auch ein A-Junioren-Turnier statt, das am Sonntag um 9 Uhr startet. Mit dem SV Rödinghausen (A-Junioren-Westfalenliga) und den beiden Landesligisten VfB Fichte und VfL Theesen peilen hierbei ambitionierte Mannschaften den Titel an. Darüber hinaus gibt es wieder das altbewährte Altligaturnier für Ü40-Mannschaften (Samstag ab 14 Uhr) und zuvor zur Eröffnung einen Vergleich von C-Junioren-Mannschaften.

Verschlanktes Teilnehmerfeld

Das Hauptaugenmerk gilt in der Sporthalle der Martin-Niemöller-Gesamtschule – hier wird das Turnier zum 23. Mal ausgespielt – dem Glas-Wulfmeier-Cup. Zur 25. Auflage geht der Veranstalter VfL Schildesche anstatt wie früher mit 16 Teams und zuletzt mit zwölf Mannschaften nun erstmals mit acht Herrenmannschaften ins Rennen, die in zwei Vierergruppen antreten. »Zusammen mit dem A-Junioren-Turnier wollen wir so auch am Sonntag ein attraktives Programm bieten«, sagt Thorsten Tiekötter, Fußballabteilungsleiter des VfL Schildesche.

Mit Hallenstadtmeister FC Türk Sport, der draußen in der Bezirksliga für Furore sorgt, und Landesliga-Tabellenführer VfB Fichte reisen starke Hallenteams an. Bezirksligist VfR Wellensiek (23 Teilnahmen) und Landesligist VfL Theesen (18 Starts) sind dagegen nicht dabei. Tiekötter: »Für beide Teams passt unser Turnier nicht in die Vorbereitung.«

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe, 21./22. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Bielefeld.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.