Landesliga: Spitzenreiter VfB Fichte holt zwei Neue und heizt den Konkurrenzkampf weiter an »Luxuriöse Situation« in Theesen

Bielefeld (WB/wie). Die beiden Fußball-Landesligisten VfL Theesen und VfB Fichte wollen ihren erfolgreichen Saisonstart am Sonntag (15 Uhr) weiter ausbauen. Der VfL-Express (zwei Spiele, zwei Siege) empfängt den ebenfalls optimal gestarteten VfB Schloß Holte (drei Spiele, drei Siege) im Biekra-Sportpark. »Mit halber Kraft werden wir dieses Spiel nicht gewinnen können. Wir brauchen eine gute Leistung«, betont Theesens Sportlicher Leiter Carsten Johanning.

Der VfL Theesen peilt im Heimspiel gegen VfB Schloß Holte den dritten Sieg im dritten Saisonspiel an.
Der VfL Theesen peilt im Heimspiel gegen VfB Schloß Holte den dritten Sieg im dritten Saisonspiel an. Foto: Thomas F. Starke

In einem Testspiel gegen die eigene U19 siegte die Mannschaft von Trainer Andreas Brandwein deutlich mit 6:0 (3:0). Dabei gab Stürmer Davor Ilic (zwei Tore) nach auskuriertem Bänderriss sein Comeback. Auch Janik Steffen steht wieder zur Verfügung. Johanning: »Wir haben momentan 22 Spieler im Training – eine luxuriöse Situation. Die Plätze im Kader sind hart umkämpft.«

Am Sonntag kommt es auch zum Wiedersehen mit Futsal-Nationalspieler Memos Sözer, der vor der Saison von Theesen nach Schloß Holte gewechselt ist. »Das wird ein interessanter Vergleich. Schloß Holte hat auch viel Selbstvertrauen. Wir müssen unser Potenzial abrufen«, so Johanning.

Spitzenreiter VfB Fichte reist zum SC Peckeloh. »Wir fahren mit Respekt da hin und stellen uns auf einen heißen Fight ein«, sagt Murat Karanfil. Allerdings weiß der VfB-Manager auch um das gestiegene Selbstvertrauen seiner Mannschaft: »Wenn wir unsere Tugenden abrufen, werden wir auch dort bestehen.«

Der Konkurrenzkampf innerhalb des Kaders ist noch einmal angeheizt worden. In dem 1,93 Meter großen Innenverteidiger Sinan Karadag, der zuletzt in der 2. türkischen Liga am Ball gewesen ist, und Offensivmann Jan-Niklas Linnenbrügger (zuletzt SC Vlotho) hat Fichte noch zwei neue Spieler verpflichtet. Karanfil: »Damit ist unser 25-Mann-Kader komplett und mit dieser Truppe wollen wir ganz klar oben mitspielen.« Am Dienstag absolvierte das Team von Trainer Julian Hesse ein Testspiel gegen die Bundesliga-A-Jugend des DSC Arminia. Nach 90 Minuten hieß es 2:2.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.