43. Internationales B-Junioren-Pfingstturnier ausgelost – Theesen und Arminia wieder dabei Spitzenkick im Sportpark

Bielefeld (WB). Das Internationale B-Junioren-Pfingsturnier des VfL Theesen verspricht erneut Jugendfußball der Spitzenklasse. Bei der gestrigen Auslosung zur 43. Ausgabe zog »Glücksfee« Wolfgang Kneib, Ex-Profi unter anderem bei Arminia Bielefeld, spannende Paarungen aus dem Topf.

Von Philipp Bülter
Michael Haselhorst, Norbert Schlingmann und Wolfgang Kneib (von links) stellen die ausgelosten Gruppen vor. Das B-Junioren-Turnier soll im Mai 3500 bis 4000 Zuschauer anlocken.
Michael Haselhorst, Norbert Schlingmann und Wolfgang Kneib (von links) stellen die ausgelosten Gruppen vor. Das B-Junioren-Turnier soll im Mai 3500 bis 4000 Zuschauer anlocken. Foto: Thomas F. Starke

In zwei Gruppen gehen von Samstag, 14. Mai, bis Montag, 16. Mai, erneut acht Mannschaften an den Start. Sie kämpfen dann erneut um den Pokal der Sparkasse Bielefeld. Als heimische Vertreter sind die U17-Teams von Arminia Bielefeld und Veranstalter VfL Theesen mit dabei. Die Arminen treffen in der Peugeot-Gruppe auf Turnierneuling Racing Straßbourg, Titelverteidiger Desportivo Brasil (Brasilien) und den 1. FC Kaiserslautern. Der VfL bekommt es in der Hyundai-Gruppe mit dem Hamburger SV, Sparta Prag und Borussia Mönchengladbach zu tun. »Wir sind gespannt auf die Gegner und freuen uns sehr auf das Turnier«, sagte Tim Brossog, Trainer der Theesener B-Junioren.

Im Vorjahr hatte sich der VfL achtbar geschlagen. Zwar wurden die Theesener letztlich nur Achter, sammelten in der Gruppenphase aber immerhin einen Zähler gegen den FC Schalke (1:1) und verloren mit 0:2 achtbar gegen den späteren Turniersieger Desportivo.

»Glücksfee« Wolfgang Kneib blickte ebenso auf das Ereignis Mitte Mai voraus. Der ehemalige Bundesliga-Keeper von Arminia Bielefeld kennt den Verein gut. Kneib lobte die Organisatoren der internationalen Veranstaltung. »So ein Turnier bekommt sonst keiner auf die Beine gestellt. Zu meiner aktiven Zeit gab es so etwas noch nicht. Ich finde es absolut toll, dass solche Spitzenmannschaften hier in Theesen spielen«, sagte der 63-Jährige. Der Ex-Profi interessiert sich besonders für die Ausbildung des Nachwuchses zwischen den Pfosten: »Das Torwartspiel hat sich schon sehr verändert. Die Jungs können eine tolle Entwicklung nehmen.« Eine eben solche hat auch das Pfingstturnier hinter sich. Organisator Michael Haselhorst kann sich bei der Ausführung zwischen dem 14. und 16. Mai wieder auf die Hilfe von etwa 100 Ehrenamtlichen verlassen. »Wir rechnen an den drei Tagen mit etwa 3500 bis 4000 Zuschauern. Dieses Turnier ist ein absoluter Höhepunkt«, betonte er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.