Mieke Kröger vertritt bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft die deutschen Farben  Fit für Frankreich 

Bielefeld (WB). Auf Radsport-Ass Mieke Kröger wartet die nächste internationale Bewährungsprobe. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat die 21-jährige Bielefelderin für die Bahnrad-Weltmeisterschaften vom 18. bis 22. Februar in Saint-Quentin-en-Yvelines in der Nähe von Paris nominiert.

Von Arndt Wienböker
Fit für den Hit: Die Bielefelderin Mieke Kröger bereitet sich derzeit auf die Bahn-WM in der Nähe von Paris vor.
Fit für den Hit: Die Bielefelderin Mieke Kröger bereitet sich derzeit auf die Bahn-WM in der Nähe von Paris vor.

 »Ich fühle mich gut und freue mich auf den Höhepunkt der Bahn-Saison«, sagt Mieke Kröger. Momentan bringt sich das Ehrenmitglied des RV Teutoburg Brackwede mit dem deutschen Nationalteam beim Vorbereitungslehrgang in Frankfurt/Oder in Form für die WM. »Täglich stehen zwei Einheiten auf der Bahn auf dem Programm. Und dann muss ich noch hoch in den fünften Stock ins Hotelzimmer – ohne Aufzug«, stöhnt die Bielefelderin.

 Noch bis kommenden Montag weilt die deutsche Nationalmannschaft in Frankfurt/Oder. Am 13. Februar geht es dann mit dem Flieger nach Paris. Mieke Kröger, die seit Anfang des Jahres für das Frauen-Profiteam Velocio-Sram fährt, startet bei der WM in der Mannschaftsverfolgung und der Einerverfolgung. »In der Einerverfolgung weiß ich nicht, was mich erwartet, weil ich mich lange nicht mehr mit der internationalen Konkurrenz gemessen habe. Darum kann ich auch nur schwer einschätzen, wo ich in der Welt stehe«, meint Kröger.

 Das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Verfolgung im Team, wo es auch um wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation 2016 in Rio de Janeiro geht. »Wir wollen auf jeden Fall unter die Top 8 fahren. Im Hinblick auf Olympia wäre es zudem wichtig, zu den drei besten Teams aus Europa zu gehören.« Mieke Kröger wird aller Voraussicht nach an der Seite von Gudrun Stock (München), Charlotte Becker (Berlin) und Stephanie Pohl (Cottbus) starten. Beim Weltcup in Cali (Kolumbien) hatte der deutsche Bahn-Vierer in dieser Besetzung zuletzt Platz fünf belegt. »Damit mussten wir am Ende zufrieden sein«, so Kröger.

 Die 21-Jährige hat ihren operativen Eingriff – Ende 2014 wurde ihr eine Platte aus der Schulter entfernt – ohne Komplikationen überstanden. Mieke Kröger fühlt sich fit für die Weltmeisterschaft: »Die Schulter macht keinerlei Probleme. Alles ist in bester Ordnung.« Im Vorjahr hatte Kröger auf der Bahn mit EM-Silber in der Einerverfolgung und dem EM-Titel in der Altersklasse U23 auf sich aufmerksam gemacht.

 Insgesamt hat der BDR 21 Athleten für die WM in Frankreich nominiert. Damen-Bundestrainer André Korff bietet für den Ausdauerbereich neben dem Bahn-Vierer noch Anna Knauer (Eichstätt) und Tatjana Paller (Lenggries) auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.