Elf-Tore-Stürmer fühlt sich »megawohl« beim DSC Ingolstadt sieht starken Voglsammer

Ingolstadt (WB/dis). Andreas Voglsammer hat gezeigt, warum der FC Ingolstadt ihn unbedingt nach Bayern lotsen will. Den ersten Arminia-Treffer bereitete der DSC-Stürmer am Sonntag im Zweitligaspiel vor, den zweiten erzielte er selbst. Sagte jedenfalls Andreas Voglsammer. »Ich war mit der Fußspitze dran«, meinte der 26-Jährige.

Gut gelaunt: Fabian Klos (rechts) und Andreas Voglsammer.
Gut gelaunt: Fabian Klos (rechts) und Andreas Voglsammer. Foto: Thomas F. Starke

Ein nicht zu unterschätzender Anteil am 2:2 ist allerdings auch Marcel Gaus zuzurechnen. Die Aktion des Ingolstädters roch verdächtig nach Eigentor. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird nach Auswertung der Fernsehbilder entscheiden, wem der Treffer gutgeschrieben wird. Geht er auf Voglsammers Konto, wäre es bereits sein elftes Saisontor gewesen. Acht davon gelangen ihm in der Hinrunde. DSC-Trainer Jeff Saibene: »Ich denke, dass er sich große Anerkennung erarbeitet hat bei den Gegnern, er wird anders wahrgenommen als vielleicht noch vor einem Jahr. Das hat Vogi sich mit guten Leistungen und seiner physischen Präsenz ja auch erkämpft. Er hat jetzt in der ganzen Liga einen anderen Stellenwert.«

Und er muss noch heftiger einstecken als ohnehin schon. Nach einer Ellenbogenattacke von Marvin Matip war Voglsammer früh gezeichnet. Er ließ die Platzwunde verarzten, spielte mit Turban weiter – erst mit blauem, dann mit gelbem.

»Fühle mich megawohl bei Arminia«

Angesprochen auf das Werben des Ingolstädter Sportchefs Angelo Vier im Vorfeld der Partie sagte Voglsammer: »Ich fand es ein bisschen unglücklich, das vor dem Spiel breitzutreten. Aber ich kann es ja nicht verhindern.«

Stattdessen versuchte Voglsammer, sich an der Seite von Co-Stürmer Fabian Klos auf das Spiel zu fokussieren und mit Leistung zu überzeugen, was ihm vorbildlich gelang. Bei Fragen zu seiner Zukunft verwies Voglsammer auf seine Vertragslaufzeit. »Ich habe vor nicht allzu langer Zeit bis 2021 verlängert, weil ich mich megawohlfühle bei Arminia. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.« Und auch Jeff Saibene hatte am Freitag ja bereits betont, dass er davon ausgehe, dass Voglsammer beim DSC bleibt.

Doch Fakt ist: Mit seiner Darbietung ist der Stürmer für den FC Ingolstadt gewiss nicht uninteressanter geworden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.