Kommentar zu Arminia Bielefeld Ein Mann der Tat

Bielefeld (WB). Keine Rücksicht auf große Namen: Das ist das Motto von Jeff Saibene. Sollten die sportlichen Ziele auch nur annähernd in Gefahr geraten, ist Arminias Trainer ein Mann der Tat.

Von Sebastian Bauer
Arminias Trainer Jeff Saibene während des Spiels in Heidenheim.
Arminias Trainer Jeff Saibene während des Spiels in Heidenheim. Foto: Thomas Starke

Das hat der Luxemburger mit der Kaderstreichung von Fabian Klos und Co. erneut unter Beweis gestellt. Weil der Stürmer und seine Kollegen zu offensichtlich mit ihrer Unzufriedenheit über die persönliche Situation umgingen, sah sich Saibene gezwungen, zu handeln.

So machte es der Trainer bereits im Fall von Andraz Sporar (mittlerweile bei Slovan Bratislava) und schon zuvor bei Fabian Klos. Den lange Zeit unumstrittenen Angreifer setzte der Coach schon vergangene Saison häufiger auf die Bank, weil er mit seinen Leistungen unzufrieden war. Auch in dieser Saison bekam der junge Leandro Putaro (21) schon mehrmals den Vorzug vor dem 30-Jährigen.

Natürlich bleibt ein sportliches Restrisiko, wenn man einen erfahrenen und verdienten Spieler wie Klos außen vorlässt. Dessen wird sich Saibene bewusst gewesen sein. Dennoch hat der 49-Jährige seine Linie kompromisslos durchgezogen – das verdient Respekt. Geht es am Ende gerade noch gut, so wie gestern beim Auswärtsspiel in Heidenheim, bekommt Saibene ausschließlich Schulterklopfer. Wäre es schief gegangen, hätte sich wohl auch der Trainer einige unangenehme Frage gefallen lassen müssen. Denn so oder so: Eine Entscheidung mit Sprengkraft ist die Klos-Streichung allemal gewesen.

Bleibt zu hoffen, dass der Warnschuss gesessen hat. Weitere Ablenkungen von sportlichen Zielen kann beim DSC tatsächlich niemand gebrauchen.

Kommentare

Was los mit Klos?

Was zählt wirklich, was ist wichtig? Klos ist der Kulttorjäger bei Arminia in der Neuzeit. Er hat gerade zu Drittligazeiten viel für den Erfolg getan. Aber was ist jetzt nur mit ihm los? Er wirkt wie ein Schatten seiner selbst. Er rennt viel, aber bewegt wenig. Wenn er eine Chance bekommt wirkt er glücklos und unentschlossen. Er ist so selbst unsicher, das er einen Elfmeter lieber abgibt. Wenn er sich im Training so viel Beschwert wie im Spiel kann ich mir schon vorstellen, das sich dieses nicht motivierend für die anderen auswirken kann. Da tut einem manchmal der Schiri und sogar der Gegner leid.
Jeff liegt richtig und soll schnellstmöglich verlängern. Sein Einfluss auf die nächste Kaderplanung wird groß sein. Alle die Ihre Leistung nicht bringen oder nicht wollen, habe es auch nicht verdient für Arminia aufzulaufen.

@Undertaker: Das Problem ist bloß, dass derzeit auch die jungen Spieler keine Akzente setzen, gewschweige denn Bälle zum Mitspieler bekommen.
Klos hat seine Verdienste für diesen Verein und hat die letzten Jahre der Arminia gerägt. Dafür gehört ihm großer Respekt gezollt. Keine Frage.
Dennoch gibt es für diese Verdienste heute keine Punkte. Und deshalb muss sich JEDER Spieler immer neu beweisen. Und wenn das in den letzten tagen gefehlt hat, da wir Saibene sicherlich den besten Blick drauf haben, dann muss das eben Konsequenzen haben. Ob für Olli Isoaho oder Loddar Matthäus. Namen zählen nicht. Punkte tun es.
Klos kann ja in dieser Trainingswoche zeigen, dass die Nichtberücksichtigung ein Fehler war und kann dann gegen den Glubb explodieren. Das habe ich ihn schon lange nicht mehr gesehen: explodieren.

Fabian Klos - Die Mannschaftsdienlichkeit in Person

Erst einmal muss man sagen, Saibene fordert ganz andere Dunge als sie von anderen Trainern bisher gefordert worden sind. Klos stellt sich damit komplett in den Dienst der Mannschaft und stellt sich hinten an. Daher ist es normal das sowas wie jetzt am wochenende passieren kann. Jeder Mensch hat Bedürfnisse und kann sich nicht zu 100% durchgehend hinten anstellen.
Wenn Klos auf dem Platz ist und von Anfang an spielt, dann arbeitet er unfassbar viel und läuft -das ist statistisch bewiesen- 2-3 km mehr als früher.
Allerdings geht dabei die Torgefährlichkeit verloren, was für mich aber nicht all zu schlimm ist weil wir genug Soieler haben die Tore schießen können.

Im Großen und Ganzen stimme ich mit dem Kommentar überein, die Suspendierung war riskant (aber richtig). Auf der anderen Seite hat sie jedoch einen Spieler getroffen, der in letzter Zeit keine volle Leistung gebracht hat, manchmal wie ein Hemmschuh wirkte und von guten alten Zeiten zehrt. Ich werde mich nicht daran beteiligen, das Denkmal Klos zu demontieren, aber für ihn müssen dieselben Regeln gelten wie für alle anderen, sonst bekommen wir das Problem, das andere Leute jetzt bereits sehen. Jeff Saibene ist ist fairer Mann, alle bekommen ihre Chance. Mein Gefühl sagt mit jedoch, dass ein Spieler, der in Ungnade gefallen ist, ganz schlechte Karten hat, auch wenn er nicht ganz abgeschrieben ist. Fabian Klos muss da aufpassen.

Hier sehe ich aber auch das einzige erwähnenswerte kleinere Problemchen der letzten Monate. Schaut man auf den überquillenden Briefkasten bei der dunklen Seite der Macht, besteht inzwischen Explosionsgefahr wegen einem Übermaß an heißer Luft: das Mannschaftsgefüge sei in Gefahr, der Beginn einer Abwärtsspirale eingeleitet, die zum sicheren Abstieg führen werde. Ist Saibene noch der richtige Trainer ? Eine vorzeitige Vertragsverlängerung sei ein riesiger Fehler. Die Mannschaft müsse ein komplett neues Gesicht bekommen, sonst werde es uns spätestens im nächsten Jahr treffen. Und überhaupt sei mal wieder alles schlecht, da angeblich keine Weiterentwicklung zu erkennen sei. Die wenige realen User lassen sich auf den Arm nehmen oder haben nichts Besseres zu tun, als ob der finanziellen Situation zu unken oder alte Rechnungen zu präsentieren. So wird das nix mit einem Indikator für Arminias aktuelle Situation.

Auch wenn Darth Vader nicht einverstanden sein wird, ich sehe das alles entspannter und nicht geeignet für allzu lebhafte Diskussionen. Ich kann mich an Abstiegsgefahr nicht erinnern und halte mich lieber an die Fakten: Wir spielen seit einem Jahr konstant ordentlich bis gut, haben im Jahr 2017 die meisten Tore aller Zweitligisten erzielt, in dieser Saison waren wir 24 Spieltage in der oberen Tabellenhälfte zu finden, nur einmal waren wir Zehnter. Im Schnitt standen wir auf Platz 6. Am 3. Spieltag hatten wir 8 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und gar 9 auf den direkten Abstiegsplatz. Und heute haben wir, wie langweilig, immer noch 8, bzw. 9 Punkte Vorsprung. Jaaa, sagen dann wieder viele, hätten wir nicht die ersten drei Spiele gewonnen, ...... Haben wir aber !!! Wäre, wäre, Fahrradkette. Und eine kleine Durststrecke von 5 Spielen ohne Sieg hatten nicht nur wir, sondern auch Düsseldorf, Nürnberg und Kiel. Und nun rufe ich den realen Arminen zu: Genießt die Rest-Saison und stürzt euch nicht auf jeden Quatsch, um ihn in einem fragwürdigen Forum zu einer Megakrise aufzublasen.

Nicht, dass der Briefkasten eines Tages so voll wird, dass er zu einem Schwarzen Medienloch wird und die gesamte Niedernstraße verschlingt.

Undertaker begrab dich selber

Einfach nur eine Frechheit was du das schreibst! Ich weiß zwar nicht was letzte Woche vorgefallen ist und im Zweifel hoffe ich auf Qualität unseres Trainers diese Situation richtig zu bewerten... aber: Fabian Klos ist nicht nur in der Vergangenheit unser konstant bester Spieler gewesen, sondern auch ein Mensch den man im heutigen Fußball leider nur noch allzu wenig finden kann. Alleine dafür hat er absoluten Respekt verdient! Und zwar auch dann, wenn es nicht mehr jede Woche Treffer hagelt!

Wieso alle auf einmal seine fußballerischen Qualitäten in Frage stellen, kann ich mir nur wegen unser kranken, oberflächlichen Gesellschaft erklären! Ich habe in den letzten beiden Spielen zwei blitzsaubere Torvorlagen gesehen. Daneben hat er auch wieder seine menschliche Größe gezeit, indem er Voglsammer den Elfmeter überlassen hat. In Zeiten von Vögeln wie Neymar und Konsorten sollte man das nicht unerwähnt lassen!

Zu allerletzt möchte ich mal in Erinnerung rufen, dass Jeff Saibene hätte gar nicht mehr kommen müssen, hätte Klose in unserer schlechtesten Phase nicht am Fließband getroffen. Aber gut, nach 3 Monaten kann man das mal vergessen und so tun, als hätten wir den Klassenerhalt nur geschafft, weil Klos auf der Bank gesessen hat!

Klos sehr wohl mannschaftsdienlich

Undertaker, was soll denn das?
Fabian Klos ist sehr wohl IMMER im Sinne der Mannschaft unterwegs - die Zeiten in denen er nur als Knipser unterwegs war sind lange vorbei.
Er ist einer der im Spiel vorn, in der Mitte und auch hinten zu sehen ist - davon hat Arminia nicht sehr viele Spieler. Was glaubst du würde hier heute diskutiert, wenn das gestern nicht noch zu diesem knappen Unentschieden geführt hätte? Dann wäre auch der Trainer mal in der Kritik!

Klos hat in der Elf nichts zu suchen

Wenn Klos in der ersten Elf steht spielen wir nur mit 10 Mann. Ich finde das er im Sonmer gehen sollte. Er ist kein Stürmer für die 2.Liga. Jeff weiter so. Lieber junge Spieler die den Ball auch zum Mitspieler bekommen als einen der außer Kopfbälle nichts!!!! kann.

7 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.