Nach 2:2 gegen MSV Duisburg Voglsammer fühlt sich betrogen

Duisburg (WB/jen). Andreas Voglsammer war richtig sauer. »Wir sind um zwei Punkte betrogen worden«, ereiferte sich Arminia Bielefelds Stürmer nach dem 2:2 beim MSV Duisburg.

Klare Sache eigentlich: Dustin Bomheuer foult Andreas Voglsammer.
Klare Sache eigentlich: Dustin Bomheuer foult Andreas Voglsammer. Foto: Starke

Ziel der harschen Voglsammer-Kritik: Schiedsrichter Martin Petersen aus Stuttgart. Der Referee hatte den Arminen in der 83. Minute einen Elfmeter verwehrt. Duisburgs Dustin Bomheuer hatte Voglsammer im Strafraum am linken Bein erwischt, doch Petersens Pfeife blieb stumm.

"

Das war eine Szene, da kann man eigentlich keine zwei Meinungen zu haben.

DSC-Sportchef Samir Arabi

"

»Klarer Elfer«, sagte Voglsammer. »Das war ein klarer Fehlentscheid«, sagte auch DSC-Trainer Jeff Saibene. Und Sportchef Samir Arabi ergänzte: »Das war eine Szene, da kann man eigentlich keine zwei Meinungen zu haben. Aber der Schiedsrichter hat es anders gesehen, und das müssen wir akzeptieren.« Duisburgs Torschütze zum 2:2, Kevin Wolze, gab hinterher ehrlich zu: »Wenn der Schiedsrichter da Elfmeter pfeift, können wir uns nicht beschweren.«

Nicht nur der ausgebliebene Elfmeterpfiff erzürnte Voglsammer. »Der Schiedsrichter hat alles gegen mich gepfiffen. Ich weiß auch nicht, woran es lag. Das war hanebüchen«, schimpfte der glücklose Arminia-Stürmer.

"

Er hat sehr kleinlich gepfiffen.

DSC-Kapitän Julian Börner

"

Kapitän Julian Börner sagte: »Der Herr Petersen hatte sicher schon bessere Tage. Er hat sehr kleinlich gepfiffen.« Börner hatte nach einem Gerangel mit MSV-Verteidiger Enis Hajri ebenso wie der Duisburger die Gelbe Karte gesehen. Börner musste auf dem Platz herzhaft lachen, schließlich hatte sich Hajri theatralisch fallen lassen, nachdem sich beide Nase an Nase gegenüberstanden.

Neben dem Foul an Voglsammer gab es noch eine zweite Szene, in der die Bielefelder einen Strafstoß forderten. Bomheuer hatte den Ball mit der Hand gespielt, doch auch hier pfiff Petersen nicht. In 22 Saisonspielen hat die Arminia erst einen Elfmeter zugesprochen bekommen. Das war am zweiten Spieltag beim Auswärtssieg in Fürth (2:1). Fabian Klos hatte damals zum zwischenzeitlichen 2:0 getroffen, Keanu Staude war gefoult worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.