1,0 – Bachelor-Arbeit des Kommissars eine der besten in NRW – Ex-Profi dankt den Fans Innenminister zeichnet Eilhoff aus

Düsseldorf/Bielefeld (WB). Auf seinem Arminia-Trikot hat bei Dennis Eilhoff die Nummer eins nie gestanden. Da trug der frühere Bielefelder Fußballtorwart (36 Erst- und 63 Zweitligaeinsätze) stets die 22. Unter seiner Bachelor-Arbeit (Thema: »Gefühlte (Un)Sicherheit – das subjektive Sicherheitsempfinden von Fußballfans«) aber,  da steht sie nun: die Eins .

Von Dirk Schuster
Im Gespräch: NRW-Innenminister Herbert Reul (rechts) unterhält sich angeregt mit Dennis Eilhoff.
Im Gespräch: NRW-Innenminister Herbert Reul (rechts) unterhält sich angeregt mit Dennis Eilhoff. Foto: Jochen Tack/IMNRW

Seine Arbeit zählt zu den besten acht des vergangenen Jahres unter allen Absolventen an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Nordrhein-Westfalen für den gehobenen Polizeidienst. Dafür ist Eilhoff jetzt vom NRW-Innenminister in Düsseldorf ausgezeichnet worden.

Herbert Reul (CDU) lobte Eilhoff und die jungen Beamten für deren Einsatz zum Wohle des Staates. Solche Leute würden in diesem Land gebraucht, betonte der 65-Jährige. »Für mich ist das eine schöne Bestätigung, mit dem Wechsel in einen völlig anderen Beruf richtig gelegen zu haben«, so Eilhoff.

2014 begann Eilhoff die Polizei-Ausbildung

2012 beendete der heute 35-Jährige wegen einer Handverletzung seine Profilaufbahn. Eilhoffs letzte Station war Dynamo Dresden.  2014 begann er seine Ausbildung zum gehobenen Polizeidienst und damit ein Studium an der Fachhochschule Bielefeld.

 Seine Bachelor-Arbeit reicherte er mit einem Fragebogen an , 5357 Fußballfans machten mit. »Ihnen gilt mein Dank. Die Umfrage war das Herzstück meiner Arbeit. Ohne die Unterstützung der Fans wäre das so nicht möglich gewesen«, betont Polizeikommissar Eilhoff.

Mehr als 100 geladene Gäste, zu denen auch seine Frau Jeannette und seine Schwester Janina Kleiber zählten, bildeten am Montag den Rahmen der feierlichen Veranstaltung in der Rotunde des NRW-Innenministeriums.

Kindheitstraum erfüllt

Eilhoff ist froh, sich seinen Kindheitstraum von der Polizeilaufbahn noch erfüllt zu haben. Heute um 6.15 Uhr beginnt in der Behörde Wiedenbrück sein Frühdienst. Eilhoff steigt dann wieder in den Streifenwagen. »Mir macht das Spaß, ich fühle mich wohl. Alles ist gut so, wie es ist«, sagt der Familienvater (zwei Kinder).

Am 23. Februar treffen Eilhoffs Ex-Klubs Arminia und Dynamo in Bielefeld aufeinander. Mit ihm als Zuschauer? »Grundsätzlich gerne«, sagt er: »Aber erstmal muss ich den Dienstplan prüfen, ob das machbar ist.«

In unserem Video spricht Eilhoff ab 3:15 Minuten auch über seine Bachelor-Arbeit:

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.