Trainer Saibene würde Wechsel des Torjägers nicht im Weg stehen – Freitag Spiel in Essen Für eine Million könnte Klos gehen

Bielefeld (WB). Zieht es Fabian Klos von Arminia Bielefeld zu Eintracht Braunschweig? Wenn die Ablösesumme passen sollte, würde der Verein dem Stürmer wohl keine Steine in den Weg legen.

Von Sebastian Bauer
So unzertrennlich sind sie unter gewissen Umständen doch nicht: Torjäger Fabian Klos, Trainer Jeff Saibene.
So unzertrennlich sind sie unter gewissen Umständen doch nicht: Torjäger Fabian Klos, Trainer Jeff Saibene. Foto: Thomas F. Starke

»Ich bin froh, dass wir Fabian haben. Aber wenn es am Ende für alle Seiten passt, dann kann man über einen Wechsel reden«, sagte Trainer Jeff Saibene gestern. Wie berichtet will Arminias Zweitligakonkurrent den Stürmer verpflichten. Eine Millionen Euro sollen die Braunschweiger bereit sein, für den Angreifer zu zahlen.

Klos’ Berater Kai Michalke wollte sich am Donnerstag nicht näher dazu äußern: »Ich möchte das nicht kommentieren, weil es nichts zu kommentieren gibt.«

Erst im Trainingslager hatte Klos gegenüber dem WESTFALEN-BLATT einen Wechsel im Winter ausgeschlossen. »Ich habe alles, was im Winter kam, generell abgeblockt – auch weil ich kein Freund von Winterwechseln bin«, erklärte der Armine. Allerdings hat der 30-Jährige in der Vergangenheit kein Geheimnis daraus gemacht, dass Eintracht Braunschweig seit seiner Kindheit ein bedeutender Verein für ihn ist. Fabian Klos ist nur etwa 30 Kilometer von Braunschweig in Gifhorn geboren. »Wenn er wechseln will, dann sicher nur nach Braunschweig«, betonte Saibene.

Test in Essen

Ziehen lassen würden die Arminen ihre Offensivkraft (242 Spiele, 109 Tore für den DSC) allerdings nur, wenn die Ablösesumme passt. »Natürlich würde es auch ums Geld gehen. Wenn keine Million bezahlt wird, dann müsste man nicht darüber reden«, stellt Arminias Trainer klar.

Am Freitag beim Testspiel bei Rot-Weiss (19.30 Uhr, Stadion Essen) wird Klos mit von der Partie sein. Saibene sieht das Spiel als wichtige Generalprobe für das erste Zweitligaspiel im neuen Jahr gegen Fürth am kommenden Mittwoch: »Es könnte bereits die Startelf wie gegen Fürth sein, muss es aber nicht. Es ist ein guter Test, bei dem jeder noch einmal spielen soll. Über 90 Minuten soll aber niemand gehen.«

Saibene begeistert von Entwicklungen

Begeistert zeigte sich der Trainer von den wirtschaftlichen Entwicklungen rund um den DSC . Wie berichtet hat der Verein am Mittwoch verkündet, spätestens in fünf Jahren schuldenfrei sein zu wollen. Zudem haben Geldgeber frisches Kapital zur Verfügung gestellt.

» Das ist überwältigend , was hier passiert ist. Das alles gibt einem ein gutes Gefühl. Nur ist auch klar, dass wir nicht von heute auf morgen besser spielen, weil wir keine Schulden mehr haben. Wir wollen uns Stück für Stück etablieren. Und für die Zukunft, wie die Planungen für die kommende Saison, wird so natürlich einiges einfacher. Es ist eine ganz neue Basis«, erläuterte Jeff Saibene.

Das Training am Donnerstag in Rheda-Wiedenbrück musste der DSC wegen des Orkantiefs nach innen verlegen.

Kommentare

Fußballnostalgie

Das Fußballgeschäft hat seine eigenen Gesetze. Das wichtigste ist halt die Kohle. Wenn es für Klos 1 Mio gibt und er gehen möchte, was soll's. Vieleicht wäre es für Ihn noch einmal die Möglichkeit neu durchzustarten.
Trotz höchstem Einsatz wirkt Klos bei uns derzeit recht hölzern und ohne jedes Glück. Am Ende werden Mittelstürmer halt immer noch an ihren Toren gemessen. Ob es in dieser Saison noch Tore von Klose für Arminia geben wird?

3 Tore in der Hinrunde! Welcher Verein gibt so einen "Stürmer" für 1Mio ab???

3 Tore in der Hinrunde! Schaft jeder Abwehrspieler, aber bei Arminia ist er die "Tormaschine"!
Für 1Mio sofort Tschüss!

Ein Klos wird nicht verkauft...

Ein Klos entscheidet selber ob und wann er geht.Diesen Status hat er sich hier hart erarbeitet.Er ist die Seele unserer Mannschaft. Sollte er für sich entscheiden zu gehen, ist das zu respektieren...Ein Wechsel zum Sommer wäre denkbar und sonniger,jetzt kurz vorm Start Blödsinn.Ein schönes Wochenende 67;)

Fabi Klose - Arminia-Ikone und Lebensretter

@Lancelot: So sieht es nämlich aus. Herausragender Einsatz, Motivator, Kapitän, Vorbild. Ein ganz außerordentlicher Glücksfall für Arminia, eine Arminen-Ikone! Ohne Fabian Klos wären wir wahrscheinlich einmal mehr nicht aufgestiegen oder einmal mehr abgestiegen. Seit wenigen Wochen wissen wir, dass das "die Löschung der Marke Arminia", "man kann mitmachen oder zumachen", etc. gewesen wäre. Mit all seinem Einsatz und seiner Leidenschaft für den DSC eigentlich der wichtigste Spieler, den Arminia je gehabt hat. Zum Glück hat er sich in uns verliebt und in eine Bielefelderin ;-)! Ich traue ihm auch noch volle drei Jahre Leidenschaft hier zu und würde ihn auch nicht für eine Million abgeben wollen. Wenn er allerdings noch einmal etwas Neues versuchen möchte und dabei an seine Jugendliebe Eintracht denkt, könnte ich es ihm allerdings nicht verdenken. Für FK verzichte ich auf jeden Aubameyang der Welt. Und wenn er in dieser Saison auf der Alm ausgewechselt wurde, habe ich es immer sofort so empfunden, dass der Zug zum Tor, der unbedingte Wille, verloren geht. Wir sollten die Bedeutung von FK für die Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen. Auf zum Rekordtorschützen!


Zwickmühle

Was soll man sagen?
Auf der einen Seite kann Arminia zusätzliches Geld immer gut gebrauchen.
Vielleicht ist es die letzte Chance Fabian für eine solche Summe abzugeben. Auf der anderen Seite gibt es jedoch zwei Dinge.
Er war/ist jetzt über Jahre Mr. Arminia. Ich würde ihn wirklich ungern in dem Trikot eines anderen Vereines sehen. Noch weniger in gelb-blau.
Ich glaube das ein Wechsel zur Eintracht seinen Ruf rund um die Alm schmälern würde... Und das wäre schade.
Zweitens gönne ich ihm den Torrekord. Von ganzem Herzen.

Ich hoffe er bleibt, beendet hier seine sportliche Karriere und bleibt dem Verein in anderer Form erhalten.

Wenn das nicht der Fall ist bekommt Arminia hoffentlich etwas mehr als eine glatte Millionen. Dann hat es wenigstens einen Sinn.

Wenn Klos nicht mehr da ist, schießt Arminia keine Tore mehr.

Respekt

Fabian Klos ist seit Jahren ein Garant für herausragenden Einsatz und nicht von ungefähr steht er kurz davor Rekordtorschütze des DSC zu werden. Sollte er tatsächlich einen Wechsel selbst wünschen, dann wäre man ihm genauso verpflichtet, wie im umgekehrten Fall. Einen Spieler seiner Mentalität, der sich durch jahrelange Vereinstreue ausgezeichnet hat, sollte man auf keinen Fall gegen seinen Willen wegschicken. Diesen Respekt muss man ganz einfach vor dem Menschen und seiner Leistung haben. Dabei spielt es auch keine Rolle, dass sich seine Sportkarriere dem Ende zuneigt. Für mich ist Fabian Klos ein ganz großer unter den vielen hundert Spielern, die ich in 44 Jahren habe kommen und gehen sehen.

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.