Arminia-Trainingslager, Tag 6: Saibene über Klos: »Ich fand ihn sehr bemüht« Klos: erst außen vor, dann gelobt

Benidorm (WB). Dass Jeff Saibene im Härtetest gegen den belgischen Erstligisten KRC Genk neben Andreas Voglsammer Patrick Weihrauch als zweite Spitze aufgeboten hatte, dürfte bei Fabian Klos wenig Begeisterung ausgelöst haben.

Fabian Klos marschierte im Testspiel vorneweg, blieb aber unauffällig. Er bekam allerdings auch kaum Bälle.
Fabian Klos marschierte im Testspiel vorneweg, blieb aber unauffällig. Er bekam allerdings auch kaum Bälle. Foto: Thomas F. Starke

Stattdessen durfte der Vizekapitän am Freitag ein ganz junges Arminia-Team zur zweiten Trainingslager-Testpartie gegen eine Auswahl vertragsloser spanischer Profis auf das Feld des Stadions in Benidorm führen. An die starke Leistung ihrer Teamkollegen aus dem Genk-Spiel (2:0) vermochten Klos und Co. nicht heranzureichen. Dank eines Doppelpacks des eingewechselten Keanu Staude reichte es aber immerhin zu einem verdienten 2:1 (0:0)-Erfolg.

»Ich kann nur elf spielen lassen«, antwortete Saibene auf die Frage, warum er Klos gegen Genk draußen ließ, ansonsten aber seine vermeintlich stärkste Elf aufbot. Es hat den Anschein, als sei der 49-Jährige von den bisherigen Trainingsleistungen des Angreifers noch nicht vollends überzeugt. Nach der Partie am Freitag urteilte der Coach über Klos: »Ich fand ihn sehr bemüht. Er war ein Leader auf dem Platz und hat die jungen Spieler gut unterstützt.«

Prominentester Akteur der spanischen Auswahl war der ehemalige Erstligaprofi Fernando Usero (33, Mittelfeld), der unter anderem für FC Elche, FC Cordoba und FC Malaga aktiv war. Den Treffer für sein Team erzielte kurz vor dem Ende Carlinos.

Bei den Arminen sammelte Doppeltorschütze Staude nach auskurierter Zehenverletzung die meisten Pluspunkte. »Man hat gesehen, wie wichtig er für uns ist. In gutem Zustand kann er immer den Unterschied für uns ausmachen«, lobte Saibene.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.