Offensivspieler wird Arminia mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen Nils Quaschner am Knie operiert

Bielefeld (WB/dpa). Arminias Offensivspieler Nils Quaschner wird für längere Zeit ausfallen. Der 23-Jährige ist am Dienstag am Knie operiert worden.

Bielefelds Co-Trainer Carsten Rump (links) und Offensivspieler Nils Quaschner.
Bielefelds Co-Trainer Carsten Rump (links) und Offensivspieler Nils Quaschner. Foto: Thomas F. Starke

Der DSC teilte am Dienstag mit, dass Quaschner nach Absprache mit DSC-Mannschaftsarzt Dr. Andreas Elsner in Augsburg von Dr. Ulrich Boenisch am Knorpel des linken Kniegelenks operiert wurde. Dadurch wird er dem Verein mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen.

Der 23-Jährige war erst zu Saisonbeginn vom Liga-Konkurrenten VfL Bochum nach Bielefeld gewechselt, kam aber beim Tabellenneunten bislang nur auf vier Kurzeinsätze. Einen Treffer erzielte Quaschner für seinen neuen Club noch nicht.

Auf Instagram berichtet der Spieler, dass die OP gut verlaufen sei und die Physiotherapie bereits begonnen hätte.

Kommentare

Wunschzettel

Liebes Christkind (bürgerlich: Samir Arabi),

erstmal danke für die tollen Geschenke im Sommer (Ortega, Weihrauch, Kersche). Kannst Du Weihnachten bitte auch noch ein Geschenk vorbeibringen? Nur was für eins? Alle wünschen sich einen Abwehrspieler. Ich auch! Bjarne Thoelke wäre so einer. War aber lange verletzt. Der ist im Sommer auf dem Transfermarkt kostenlos zu haben. Daher ist das mit der Leihe nicht so einfach. Aber vielleicht gibt ihn der HSV jetzt schon ab. Frag doch mal nach!
Und bitte gebt Weigelt und Massimo schön viel Spielzeit in der Rückrunde!
Ansonsten hat der Beutelipper nicht ganz recht, was den Wunschzettel für den nächsten Sommer betrifft. Wir brauchen zwar auch zwei Aussenverteidiger. Aber naja, der Spielaufbau scheint mir doch das grössere Problem zu sein. Auf jeden Fall muss Kersche hier bleiben. Aber dann muss trotzdem noch ein Spielmachertyp kommen. Und Klos braucht einen Konkurrenten im Nacken. Eigentlich einen, der sich gegen Klos durchsetzt.

Dein

Michimichi

@Samir Arabi

Lieber Samir Arabi,

kurz vor Weihnachten möchte ich Dir noch meinen Wunschzettel übermitteln.

Wir alle haben gesehen, wo der Schuh drückt: in der Abwehr. Der Kader ist absolut zweitligatauglich, aber nicht gut ausbalanciert. Vorn fallen 2 Stürmer aus, Quaschner und Sporar, einer kommt mit Nöthe zurück. Das eingesparte Gehalt für Sporar sollte UNBEDINGT in einen bundesligatauglichen Innenverteidiger investiert werden. Auf der rechten Abwehrseite müssen wir in dieser Saison auf Dick vertrauen, dahinter Weihrauch. Teixera wird es schwer haben, zurückzukommen. Das war bisher GAR NICHTS und absolut enttäuschend. Der IVer sollte bis Saisonende ausgeliehen werden, der Ligaerhalt MUSS unter allen Umständen gelingen. Die Einkaufspolitik vor der nächsten Saison sollte geprägt sein durch die Suche nach zwei Außenverteidigern. Anforderungsprofil: Jung, dynamisch, hungrig, schnell. Diese Leute sind nicht leicht zu bekommen, selbst die deutsche Nationalmannschaft hat hier Personalprobleme. Ich denke, in der 3. und 4. Liga wird es solche Leute dennoch geben. Das wäre mal eine Aufgabe, die zu finden.

Nach meinem Geschmack stehen wir mit dieser löchrigen Abwehr etwas zu hoch. Wie man z.B. Ingolstadt souverän und hochverdient schlagen kann, hat unser Nachbar (meinen aufrichtigen Glückwunsch) gestern gezeigt: aus einer stabilen Abwehr heraus ohne Hurra-Fußball, selbstbewusst. Wir müssen unsere Taktik wieder mehr vom Gegner abhängig machen. So gut, dass sich jeder Gegner generell nach uns richten muss, sind wir noch lange nicht. Es macht keinen Sinn, Gegnern wie Ingolstadt und Düsseldorf zu Haus ins offene Messer zu rennen, hier erwarte ich einen Plan B.

Ich grüße alle ernsthaften Kommenatoren des WB und schließe auch die letzte Handvoll Mohikaner aus der Niedernstraße ausdrücklich mit ein und wünsche ein erholsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr, auch für unseren Club.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.