Gegen St. Pauli beendete der DSC-Torjäger seine Torflaute Klos ist berauscht

Bielefeld (WB/sba). Die Arme aufgeschürft, das Trikot dreckig und verschlissen: Schon auf den ersten Blick wird klar, dass Fabian Klos und die Arminen gerade ein hartes Stück Arbeit hinter sich haben.

Foto: Thomas F.Starke

Einen Job, den sie mit Bravour und jeder Menge Engagement erledigt haben. »Die erste Halbzeit war noch brutal eng. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit dann in einen Rausch gearbeitet«, fasste der Stürmer die am Ende mitreißende Darbietung der Arminen zusammen.

Tatsächlich durften sich Mannschaft und Fans wie im Rausch fühlen. 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 – der DSC brannte nach langer Zeit mal wieder ein Feuerwerk in der Schüco-Arena ab. »Es gibt so Spiele, die sind außer der Reihe. Da läuft einfach alles perfekt«, meinte Klos. Er dürfte mit dieser Einschätzung auch sich selbst gemeint haben.

Gegen St. Pauli beendete der Torjäger seine seit Mitte September anhaltende Torflaute. Klappte wochenlang nichts, traf Klos am Freitagabend zum 5:0 mal wieder ins Schwarze. »Nach dem 3:0 und nach dem 4:0 kamen die anderen zu mir und haben gesagt, dass ich auch noch ein Tor mache. Und was soll ich sagen: sie hatten recht«, scherzte der Vizekapitän.

Zeit zum Genießen

Trotz des Heimsieges, trotz seines eigenen Treffers und trotz der Tatsache, dass er an diesem Samstag 30 Jahr alt wird, verzichtete Klos aber auf eine große Party am Freitagabend: »Ich bin nur noch kaputt. Viele Freunde und meine Familie sind hier. Wir machen jetzt einen Ruhigen.«

Zeit zum Genießen des bislang Erreichten gönnte sich Klos dennoch: »25 Punkte fühlen sich sehr gut an. Die Punktzahl zum jetzigen Zeitpunkt ist sehr, sehr gut.«

Genossen hat den Abend auch Roberto Massimo. Arminias hochgehandeltes Talent feierte gegen den FC St. Pauli sein Zweitligadebüt. In der 83. Minute kam der 17-Jährige für Routinier Tom Schütz (29) auf den Platz.

Das DSC-Juwel hat damit für eine Premiere gesorgt. Roberto Massimo ist der erste Spieler, der im Jahr 2000 geboren wurde und in der 2. Liga zum Einsatz kam.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.