Ex-Cheftrainer des SC Paderborn arbeitet ab Sommer für Arminia René Müller übernimmt die U23 des DSC

Bielefeld (WB/wie). René Müller wird neuer Trainer der U23 von Arminia Bielefeld. Der 42-Jährige, der bis November 2016 den Drittligisten SC Paderborn trainiert hat, übernimmt den Bielefelder Oberligisten im Sommer zur Saison 2017/18. 

René Müller wird Trainer von Arminia Bielefelds zweiter Mannschaft.
René Müller wird Trainer von Arminia Bielefelds zweiter Mannschaft. Foto: Thomas F. Starke

Müller tritt dann die Nachfolge von André Kording an, der die Mannschaft bis Ende der laufenden Saison coachen und dann unter Müller als Co-Trainer fungieren wird. »Ich freue mich auf die neue Aufgabe bei Arminia und werde mir in den nächsten Wochen und Monaten ein umfassendes Bild machen«, sagt der Ex-Profi, dessen Vertrag zunächst für ein Jahr gültig ist. Müller: »Ich möchte die vorhandenen Talente fördern und die Mannschaft weiterentwickeln.«

DSC-Geschäftsführer Samir Arabi freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit: »René Müller hat seine Qualitäten als Nachwuchstrainer beim SC Paderborn bereits nachgewiesen. Seine Verpflichtung unterstreicht die hohe Bedeutung, die unsere U23 für den Verein hat.«

René Müller war seit dem Jahr 2012 in verschiedenen Funktionen für den SC Paderborn tätig - als Leiter der Nachwuchsabteilung, als Trainer der zweiten Mannschaft sowie als Interimstrainer der Profis. Im März 2016 übernahm er nach der Entlassung von Stefan Effenberg den Cheftrainerposten der Paderborner Profimannschaft, konnte den Abstieg in die 3. Liga aber nicht abwenden. Im November 2016 wurde der Fußballlehrer dann freigestellt.

Anfang der 90er-Jahre spielte Müller auch zwei Jahre lang im Nachwuchsbereich des DSC Arminia.

Kommentare

Ren'e Müller übernimmt die U 23

Hat unser cleverer :-) Arabi schon vorgesorgt, falls die Personalie Kramny auch noch in die Hose geht?
Dabei wäre alles so einfach gewesen, hätte er frühzeitig Walpurgis verpflichtet. Ich denke, das wäre
genau die richtige Entscheidung gewesen. Jetzt kann ich nur noch auf ein Wunder hoffen, aber die gibt es im Fußball eher selten.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.