Sonderurlaub des Arminen verlängert – Reinhold Yabo feiert Einstand Training weiter ohne Dick

Rheda-Wiedenbrück/Bielefeld (WB/jen). Die aussortierten Arminia-Profis Florian Dick (32) und Daniel Brinkmann (30) dürfen auch nach der Rückkehr des Bielefelder Fußball-Zweitligisten aus dem Trainingslager in Spanien nicht mit ihrer Mannschaft trainieren.

Spieleinsätze für Florian Dick wird es bei Arminia wohl nicht mehr geben.
Spieleinsätze für Florian Dick wird es bei Arminia wohl nicht mehr geben. Foto: Thomas F. Starke (Archivbild)

Bei der ersten Einheit am Freitagnachmittag in der Tönnies-Arena in Rheda-Wiedenbrück fehlten beide. DSC-Sportchef Samir Arabi: »Nach Absprache mit den beiden ist der Sonderurlaub bis Sonntag verlängert. Vielleicht ergibt sich ja noch was.«

Arabi hofft, Dick und Brinkmann bis zum Ende der Wechselperiode abgeben zu können. »Wir wollen für alle die beste Lösung finden«, erklärte der Sportchef.

Dick (Vertrag bis 30. Juni 2018) wurde zuletzt mit seinem Ex-Klub Kaiserslautern in Verbindung gebracht. Dort ist der frühere Arminia-Trainer Norbert Meier neuer Chefcoach. Unter dem war Dick zu seiner DSC-Zeit Stammspieler.

Dick und Brinkmann fehlten, dafür war der am Donnerstag verpflichtete Reinhold Yabo (ausgeliehen von Red Bull Salzburg) erstmals am Ball. »Wir denken, dass diese Ausleihe ein Win-win-Situation ist und hoffen, dass sich das bestätigt«, sagte Arabi über den neuen Mittelfeldspieler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.