Offensivspieler Christopher Nöthe ist nach seiner Verletzung zurück - Kramny zieht die Zügel noch einmal an »Ich fühle mich besser als vorher«

Benidorm (WB). Eine schwere Schulterverletzung beendete die Hinrunde von Christopher Nöthe bereits im Herbst. Jetzt ist Arminia Bielefelds Offensivkraft zurück und fühlt sich besser und fitter als zuvor, wie Nöthe im Video-Interview erzählt. Alles Wichtige zum sechsten Tag im Trainingslager lesen Sie hier:

Von Sebastian Bauer und Dirk Schuster
Christopher Nöthe ist zurück im Mannschaftstraining und soll für Schwung in der Offensive des DSC sorgen.
Christopher Nöthe ist zurück im Mannschaftstraining und soll für Schwung in der Offensive des DSC sorgen. Foto: Thomas F. Starke

Christopher Nöthe im Video-Interview

Im Wintertrainingslager in Spanien ist der lange verletzte Offensivspieler Christopher Nöthe zurück und berichtet im Interview von seiner Verletzung, Arminias nun gut aufgestellter Offensive und rechnet nach, wieviel Punkte wohl für den Klassenerhalt nötig sein werden. Das ausführliche Interview lesen Sie am Montag, 16. Januar, im WESTFALEN-BLATT.

Kramny drückt aufs Gas

Nachdem am Sonntag eine Strandeinheit und anschließend ein freier Nachmittag anstanden , zog Trainer Jürgen Kramny die Zügel am Montag wieder an. Zwei Einheiten (um 10 und 16 Uhr) setzte der Coach in Benidorm an.

Der Facebook-Post wird geladen

Zwangspause für Lang

Rechtsverteidiger Steffen Lang steht Arminia Bielefeld in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung. Eine Wadeverletzung macht ihm zu schaffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.