Halbfinal-Aus beim Hallenturnier in Gummersbach Arminia scheitert an Meiers Lauterern

Gummersbach/Bielefeld (WB/dis). Arminia Bielefeld ist beim Hallenturnier um den Schauinsland-Reisen-Cup in Gummersbach im Halbfinale gescheitert. 3:4 verlor der DSC gegen Norbert Meiers Lauterer. Am Ende reichte es aber immerhin für Platz drei.

Trainer Jürgen Kramny und seine Arminen haben beim Schauinsland-Reisen-Cup in Gummersbach das Halbfinale erreicht.
Trainer Jürgen Kramny und seine Arminen haben beim Schauinsland-Reisen-Cup in Gummersbach das Halbfinale erreicht. Foto: Thomas F. Starke

Der neue Trainer des 1. FC Kaiserslautern, Meier, erreichte mit den Pfälzern in der Gruppe A den ersten Platz. Arminia wurde in Gruppe B hinter Fortuna Köln Zweiter.

In der Vorrundengruppe B trennte sich die Arminia zunächst 1:1 von Fortuna Köln. Den Führungstreffer gegen den Drittligisten erzielte Malcolm Cacutalua. Mit dem 2:1 über den 1. FC Kaan-Marienborn wurde die Teilnahme am Semifinale dann perfekt gemacht. Leandro Putaro brachte das Team von Trainer Jürgen Kramny in Führung. Dem Ausgleich des Oberligisten ließ Stephan Salger den SIegtreffer für die Ostwestfalen folgen.

In einer packenden Halbfinal-Partie behielt Meiers FCK gegen Kramnys DSC die Oberhand. Lautern siegte 4:3. Bielefeld glich durch Putaro, Niklas Sewing und Salger drei Mal aus. Doch der Treffer von Robert Glatzel zum 4:3-Endstand versetzte Arminia den K.o. David Ulm vergab kurz vor dem Ende das mögliche 4:4. Er jagte einen Neunmeter über das Tor.

Im Neunmeterschießen um Platz drei machten es Putaro und Brian Behrendt dann besser als zuvor Ulm im Halbfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern. Beide Bielefelder trafen gegen Fortuna Köln vom Punkt. Und weil Arminias A-Jugendkeeper Steffen Westphal gleich die ersten zwei Versuche der Rheinländer abwehrte, sicherte sich der DSC mit dem 2:0-Erfolg Abschlussplatz drei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.