Der Verteidiger macht in Leogang den Ribéry - Vertragsangebot von Sportchef Samir Arabi Börners Bewerbungen als Busfahrer und Torwart im Video

Leogang (WB). Julian Börner kann gut verteidigen, wie er in den vergangenen zwei Jahren bei Arminia Bielefeld bewiesen hat. Doch der Abwehrspieler hat noch viel mehr drauf. Und das zeigte er im Trainingslager in Leogang.  Sportchef Samir Arabi ist begeistert und denkt über ein langfristiges Engagement nach.

Von Sebastian Bauer und Jens Brinkmeier
Julian Börner hält seinen Kasten sauber.
Julian Börner hält seinen Kasten sauber. Foto: Thomas F. Starke

Julian Börner am Steuer des Mannschaftsbusses. Foto: Screenshot

Dort machte Börner den Franck Ribéry. Wie einst der Franzose vom FC Bayern München im Wintertrainingslager in Dubai nahm auch der Armine am Steuer des Mannschaftsbusses Platz - und fuhr. Zwar nur ein wenig vor und zurück, dafür aber ohne bleibende Schäden. Genau das war Ribéry  nicht gelungen. Seine französischen Fahrkünste ließen den Bus nicht heil aus der Nummer rauskommen. Börner dagegen blieb unfallfrei, wie Sie in unserem Video sehen können. 

Erst am Steuer, dann im Tor

Und der Verteidiger zeigte sogar noch mehr. Im Training am Freitag probierte sich der 25-Jährige als Torwart. Sind das nur verzweifelte

Versuche, sich einen Platz für die Zeit nach der Karriere als Abwehrspieler zu sicher, oder schlummern in Börner unbekannte Talente? Wie auch immer, Arminias sportlicher Leiter Samir Arabi ist begeistert und denkt über ein nicht ganz ernst gemeintes Vertragsangebot nach. 

Das alles sehen Sie in unserem Video:

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.