Armine wechselt vom Mittelfeld zurück auf seine Lieblingsposition in der Innenverteidigung - das Training zieht wieder an Behrendt kehrt zurück - Vollgas im Training

Leogang (WB). Vorbei mit dem halben Tempo, ab Freitag geben die Arminen im Trainingslager in Österreich wieder Vollgas. Zu zwei Einheiten bittet Trainer Rüdiger Rehm sein Team. 

Von Sebastian Bauer und Jens Brinkmeier
Brian Behrendt (vorne) bei einer Einheit im Kraftraum.
Brian Behrendt (vorne) bei einer Einheit im Kraftraum. Foto: Thomas F. Starke

Am Donnerstag mussten die DSC-Profis wegen des schlechtes Wetters mit Ausnahme der Torhüter, die draußen trainierten, nur eine Einheit im Kraftraum absolvieren. Anschließend war aktive Regeneration im Schwimmbad und Saune angesagt.

Den Tag konnte auch Brian Behrendt gut gebrauchen. Der 24-Jährige muss sich neben der schweißtreibenden Vorbereitung momentan auch noch auf einen neuen Job einstellen. Rehm sieht Behrendt vor allem als Innenverteidiger, was dem Spieler entgegen kommt. "Trotzdem musste ich mich erst einmal an die neue Aufgabe gewöhnen", sagte Behrendt dem WESTFALEN-BLATT. Alles zu seiner neuen Rolle und über sein gutes Verhältnis zu Neuzugang Manuel Prietl lesen Sie im WESTFALEN-BLATT (15. Juli) und sehen Sie hier im Video:

Training am Nachmittag

In der Nachmittagseinheit fehlte erneut nur Gaye wegen einer Prellung. Der Rest des Teams stand auf dem Platz am Leoganger Freibad. Und: es nieselte lediglich ein wenig. Eine schöne Abwechslung zum starken Dauerregen der vergangenen Tage.

Training auf dem Ausweichplatz und ohne Gaye

Arminias Trainer Rüdiger Rehm hat am Freitag zwei Einheiten angesetzt - eine um 10 Uhr, eine um 16 Uhr. Und dieser Plan scheint umsetzbar. Am Morgen regnet es in Leogang tatsächlich nicht. Allerdings wurden die Plätze durch den Niederschlag der vergangenen Tage stark in Mitleidenschaft gezogen. Deshalb trainieren die Arminen auf einem Ausweichplatz am Freibad in Leogang. 

Der Facebook-Post wird geladen

Auch dort ging es ordentlich zur Sache. "Wir müssen schnell auf Betriebstemperatur kommen. Freier Tag war gestern!", sagte Trainer Rüdiger Rehm zu Beginn der Einheit.

Nicht mit dabei war Baboucarr Gaye. Der Torhüter musste wegen einer Prellung zuschauen.

Schüco erweitert Engagement, Marseille-Vorverkauf beginnt

Hauptsponsor Schüco erweitert sein Engagement beim DSC, wie der Klub am Freitag mitteilte. So werden auch die 1. Frauen-Mannschaft, die in der kommenden Saison erstmals in der Nord-Staffel der 2. Bundesliga an den Start gehen wird, sowie die U23 (Oberliga Westfalen), U19 (Bundesliga) und U17 (Bundesliga) mit dem Logo der Firma Schüco auf dem Trikot auflaufen.

Zudem gab Arminia bekannt, dass der Vorverkauf für das Testspiel gegen Olympique Marseille (30. Juli, 15 Uhr, Heidewaldstadion Gütersloh) begonnen hat. Eintrittskarten sind ab sofort im Fan- und Ticketshop des DSC in der SchücoArena sowie in den VVK-Stellen des FC Gütersloh erhältlich. Eine Stehplatzkarte für dieses Spiel kostet 10,00 Euro (Ermäßigt: 8,00 Euro) und eine Sitzplatzkarte 20,00 Euro (Ermäßigt: 15,00 Euro). Kinder bis 6 Jahre erhalten freien Eintritt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.