Arminia startet Trainingslager in Leogang – »Topbedingungen« im Fünf-Sterne-Hotel Feinschliff deluxe

Bielefeld (WB). Die Profis von Arminia Bielefeld kommen von Montag an richtig ins Schwitzen. Bis zum 20. Juli absolviert der Zweitligist sein Trainingslager im österreichischen Leogang. Immerhin erleichtert das Umfeld die körperliche Schwerstarbeit. Neben dem Fünf-Sterne-Hotel Forsthofgut soll aber vor allem eins Premium sein: die Vorbereitung.

Von Sebastian Bauer und Jens Brinkmeier
Rüdiger Rehm gibt die Richtung vor: Im Trainingslager steht vor allem der taktische Bereich im Fokus.
Rüdiger Rehm gibt die Richtung vor: Im Trainingslager steht vor allem der taktische Bereich im Fokus. Foto: Foto: Thomas F. Starke

Arminias Julian Börner vor dem Abflug am Flughafen Köln-Bonn. Foto: WB

Für dieses Vorhaben fehlt es den Arminen im schicken Wellnesshotel im Bundesland Salzburg definitiv an nichts. »Es sind Topbedingungen, die wir dort vorfinden. Wir sind überzeugt, dass es entscheidend für so ein Trainingslager ist, für die Mannschaft ein solches Umfeld zu schaffen. Nur so ist eine optimale Vorbereitung gewährleistet«, sagt Samir Arabi.

Für den sportlichen Leiter und den Rest des DSC-Trosses ist es um 6.30 Uhr mit dem Bus zum Flughafen Köln-Bonn. Dort hebt der Germanwings-Flug 4U276 um 11 Uhr Richtung Salzburg ab. Nach der Landung des Airbus A319-100 in Österreich geht es per Bus weiter auf die gut 70 Kilometer vom Flughafen zum Hotel Forsthofgut mit seinen 96 Zimmern und Suiten, das direkt am Fuß der Leoganger Steinberge liegt.

Testspiele

Eine erste Abwechslung zum Training gibt es bereits am Mittwoch. Um 18.15 Uhr tritt der DSC in Bischofshofen gegen den tschechischen Erstligisten 1. FK Pribram an. Nächste Woche Dienstag (18 Uhr, in Kössen) tragen die Arminen zum Abschluss des Trainingslagers ein zweites Testspiel gegen den türkischen Erstligisten Caykur Rizespor aus.

Lesen Sie mehr am Montag, 11. Juli, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.