Lienen, Hain und Rzatkowski mit St. Pauli am Montag auf der Alm Drei Ex-Bielefelder wollen den DSC ärgern

Bielefeld (WB/jen). Mit drei Ex-Arminen kommt der FC St. Pauli am Montag auf die Alm : Ewald Lienen war als Spieler (1974 bis  1977 und 1981 bis 1983) sowie als Trainer (November 2010 bis Mai 2011) in Bielefeld. 

13. November 2010: Ewald Lienen gewinnt auf der Alm sein erstes Spiel als Trainer des DSC. Mit dem 2:1 über Osnabrück verlässt Arminia das Tabellenende der 2. Liga.
13. November 2010: Ewald Lienen gewinnt auf der Alm sein erstes Spiel als Trainer des DSC. Mit dem 2:1 über Osnabrück verlässt Arminia das Tabellenende der 2. Liga. Foto: Thomas F. Starke

Als Spieler (169 Spiele, 39 Tore) war der inzwischen 62-Jährige deutlich erfolgreicher, denn seine Rettungsmission als Coach scheiterte – der DSC stieg 2011 in die 3. Liga ab. An seine Arminia-Jahre als Aktiver denke er aber »gerne zurück. Das waren turbulente und schöne Zeiten«, sagte Lienen. In den 34 Spielen, die er bis heute als Pauli-Trainer absolvierte, sammelte »Zettel-Ewald« 53 Punkte. Nur RB Leipzig holte in diesem Zeitraum mehr (61).

Auch Mathias Hain (42) freut sich auf die Alm. Der Torwart war in seiner Zeit von 2000 bis 2008 Führungsspieler und Fanliebling. Dritter Ex-Armine beim FC ist Marc Rzatkowski (25), der 2011/2012 auf 37 Drittligaspiele kam (vier Tore, elf Vorlagen). 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.