DSC spielt 1:1 gegen 1860 München - Klos erzielt sein fünftes Saisontor Ein Punkt gegen die »Löwen«

Bielefeld (WB). Arminia Bielefeld muss weiter auf den ersten Heimsieg warten. Auch im fünften Anlauf konnte der Aufsteiger keinen Dreier einfahren. Gegen den TSV 1860 München musste der DSC mit einem 1:1 (1:1) leben.

Von Sebastian Bauer
Die Münchner (von links) Daniel Adlung, Korbinian Vollmann, Gary Kagelmacher stoppen Arminias Sebastian Schuppan.
Die Münchner (von links) Daniel Adlung, Korbinian Vollmann, Gary Kagelmacher stoppen Arminias Sebastian Schuppan. Foto: Thomas F. Starke

Tom Schütz musste kurzfristig mit Oberschenkelproblemen passen. Für ihn stand Felix Burmeister in der Startelf. Und der neue Mann sowie seine Kollegen wurden gleich kalt erwischt. Münchens Korbinian Vollmann konnte sich recht problemlos auf der rechten Seite durchsetzen und in die Strafraummitte ablegen. Dort musste Marius Wolf nur noch aus gut elf Metern einschieben (8. Minute).

Arminia bestätigte die eigene Anwesenheit erst nach 18 Minuten. Fabian Klos zog aus 18 Metern ab, zielt aber zu weit nach links. Aus einer ähnlichen Distanz schickte Burmeister einen Schuss hinterher, aber Ex-Armine und 1860-Keeper Stefan Ortega hatte keine Mühe, den Ball zu entschärfen (20.).

Klos trifft zum 1:1

Anschließend passierte nicht viel. München zeigte sich als spielerisch deutlich stärkere Mannschaft, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Das machten die Arminen dafür mit ihrer ersten, gefährlichen Chance: Flanke Hemlein, Kopfball Klos, 1:1 (40.). Der DSC-Torjäger erzielte damit sein fünftes Tor in den vergangenen vier Spielen.

Nach dem Seitenwechsel gehörte dem DSC die erste Szene. Einen Schuss von Nöthe kann Ortega nicht festhalten. Als Klos den Abpraller annimmt, steht er im Abseits (49.). Kurz danach haben die Ostwestfalen Glück, als ein Treffer von Rubin Okotie nicht anerkannt wird. Vorher soll sich der Münchner beim Bielefelder Verteidiger Julian Börner aufgestützt haben.

Beide Mannschaften machten jetzt mehr. Aus dem lauen Freitagabendkick war ein deutlich spannenderer Schlagabtausch geworden. Vor allem der DSC machte jetzt Druck und scheuchte die Gäste auf. Nur sprang dabei nichts heraus. Am dichtesten dran am 2:1 war der DSC bei einem Schuss von Christopher Nöthe, der aus elf Metern nur den Pfosten traf (72.). Trotz der DSC-Schlussoffensive reichte es am Ende nur zu einem Punkt.

Statistik

Bielefeld: Hesl - Dick, Börner, Behrendt, Schuppan - Hemlein, Junglas, Burmeister (87. Hornig), Mast (34. Affane/84. van der Biezen) - Nöthe, Klos

München: Eicher - Kagelmacher, Schindler, Rodnei, Wittek - Degenek (73. Mugosa), Adlung - Vollmann (77. Claasen), Liendl, Wolf - Okotie (86. Mvibudulu)

Schiedsrichter: Petersen (Stuttgart)

Zuschauer: 16.787

Tore: 0:1 Wolf (8.), 1:1 Klos (40.)

Gelbe Karten: Junglas, Behrendt / Degenek, Rodnei

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.