DFL-Regelung – Termin für zweites Testspiel steht Arabi sucht den vierten Local Player

Bielefeld (WB/jen). Die »Local-Player-Regelung« der Deutschen Fußball-Liga (DFL)   bereitet Arminia Bielefelds Sportchef Samir Arabi derzeit Kopfzerbrechen.

Wegen der »Local-Player-Regelung« ist sogar Arminias U19-Trainer Carsten Rump (34) mit einem Lizenzspielervertrag ausgestattet.
Wegen der »Local-Player-Regelung« ist sogar Arminias U19-Trainer Carsten Rump (34) mit einem Lizenzspielervertrag ausgestattet. Foto: Thomas F. Starke

Jeder Erst- und Zweitligist muss acht Lizenzspieler im Kader haben, die bei einem deutschen Fußballverein ausgebildet wurden. Vier dieser acht Spieler müssen vom eigenen Klub ausgebildet sein. Als lokal ausgebildete Spieler gelten solche, die in drei Spielzeiten im Alter zwischen 15 und 21 Jahren für den Verein (also DSC) oder den Verband (DFB) spielberechtigt waren.

Diese Regelung führt dazu, dass bei Arminia der Trainer der U19, Carsten Rump, mit einem Lizenzspielervertrag ausgestattet ist und er somit als »local player« geführt wird. Die Chance, dass der 34-Jährige, der gerade seine aktive Karriere in der U23 des DSC beendet hat,  für Bielefeld in der 2. Liga aufläuft, geht gegen Null. »Er ist im Prinzip  eine Karteileiche, um die Auflagen erfüllen zu können«, sagt  Arabi. Die beiden anderen »local player« sind Torwart Nikolai Rehnen (18), der vorige Woche einen Profivertrag unterschrieben hat und die Nummer drei im Tor ist, sowie Mittelfeldspieler Marco Hober (19). »Für Marco hat es Anfragen gegeben, wir hätten uns eine Ausleihe gut vorstellen können. Wir mussten aber alle Anfragen ablehnen«, erklärt Arabi.

Bis zum Saisonstart muss nun noch der vierte »local player« gefunden werden. Dieser wird voraussichtlich aus der U19 oder U23 stammen und wohl auch nur auf dem Papier zum Profikader gehören. Michael Bergen wird das nicht sein. Der 17-Jährige ist  zwar im ersten Testspiel  beim Detmolder A-Ligisten Berlebeck-Heiligenkirchen im DSC-Trikot aufgelaufen und hat sogar zwei Tore erzielt – als »local player« kommt Bergen aber nicht in Frage, weil er zu jung ist, um die Kriterien zu erfüllen. »Michael wird aber mit ins Trainingslager fahren«, verrät Arabi. Das Talent hat bisher überzeugt. Bashkim Rennecke (22) könnte den Klub noch auf Leihbasis verlassen, Gespräche dazu laufen.

Das zweite Testspiel im  Trainingslager, gegen den tschechischen  Erstligisten FC Brünn, ist nun terminiert: Gespielt wird am 12. Juli um 17 Uhr in Lienz.

Kommentare

PATRICK ELLGUTH

Wäre meiner Meinung nach eine gute Lösung - hat mir ganz gut gefallen in der Regionalliga bei Uerdingen...

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.