Angreifer kommt von Zweitligakurrent FC St. Pauli Nöthe stürmt nun für Arminia

Bielefeld (WB/LaRo). Fußballzweitligist DSC Arminia Bielefeld hat wenige Tage nach der Verletzung von Koen van der Biezen Stürmer Christopher Nöthe verpflichtet. Der 27-Jährige war zuletzt für den FC St. Pauli am Ball.

Samir Arabi stellte Christopher Nöthe am Freitag als DSC-Zugang vor.
Samir Arabi stellte Christopher Nöthe am Freitag als DSC-Zugang vor. Foto: Thomas F. Starke

Mit seinen bisherigen Mitspielern aus Hamburg gibt es für Nöthe ein schnelles Wiedersehen. Am ersten Spieltag der 2. Bundesliga gastiert Aufsteiger Arminia am Millerntor .

Vor St. Pauli spielt Nöthe bei der Spielvereinigung Greuther Fürth. In insgesamt 137 Spielen in der 2. Bundesliga erzielte Nöthe 45 Tore. In der 1. Liga spielte er 16 mal und für deutsche Juniorenmannschaften achtmal.

Nöthe wurde in Castrop-Rauxel geboren. In der Jugend lief er für Schalke, Bochum und Dortmund auf.

Beim DSC hat er einen Zweijahresvertrag erhalten und trägt die Rückennummer 18, mit der einst Artur Wichniarek auf der Alm auf Torejagd war.

Stimmen (laut DSC-Mitteilung)

Samir Arabi, sportlicher Leiter: »Christopher Nöthe wird uns mit seinen Qualitäten und seinen Erfahrungen, die er bereits in der 2. Bundesliga gesammelt hat, verstärken. Diese Verpflichtung ist ein weiterer, wichtiger Baustein unserer Kaderzusammenstellung.«

Christopher Nöthe: »Arminia ist ein toller Club, ich freue mich hier zu sein. Besonders gespannt bin ich auf die Atmosphäre in der SchücoArena, die mich vor allem in den DFB-Pokalspielen der letzten Saison begeistert hat.«

Kommentare

Aufgeblähter Kader ohne zusätzliche Qualität

Der FC St. Pauli hat endlich einen Abnehmer für seine ausgemusterten Profis gefunden: Arminia Bielefeld.

In einem NDR - Beitrag über C. Nöthe vor ca. einem Jahr wurde bereits deutlich, was für ein scheinbares
Sensibelchen dieser Spieler ist. Jede nicht verwertete Torchance stürzt ihn angeblich in tiefe Depression und
hemmt seine Leistungsfähigkeit.
Falls das wirklich den Tatsachen entsprechen sollte, hat der Mann wohl den falschen Beruf gewählt.
Vor jedem Spiel die ängstliche Frage zu stellen, ob denn der Nöthe heute wohl gut 'drauf ist, kann kaum das
avisierte Ziel sein.
Ob NM der richtige Sensiblen - Flüsterer für ihn ist, kann ich mir so gar nicht vorstellen. Der entspricht wohl eher der Akst [ der richtige Buchstabe in der Mitte streikt ] im Walde.

Andererseits ist unter Waldschrat Lienen trainieren und spielen zu müssen,auch nicht gerade ein einfaches Unterfangen...

Egal, nehmen wir's zunächst 'mal wie es kommt. Vielleicht verirrt sich überraschenderweise bis zum Saisonbeginn doch noch ein Spieler zu uns, der das Prädikat 'hochkarätig' verdient.

Bei den bisher schon getätigten Zugängen scheint die Arminia - wie in schlechten Zeiten - auf einen übergroßen Kader zuzusteuern, was keinen Sinn macht; weder finanziell noch in Bezug auf schlechte Stimmung bei zu vielen Bankdrückern ohne vernünftige Einsatzzeiten.

Über Back - ups an den endscheidenden Stellen zu verfügen, macht Sinn. Ersatzspieler ohne annähernd
fachliche Qualifikation dagegen nicht.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.