Nach van der Biezens Ausfall könnten zwei Stürmer nötig werden Arminia unter Zugzwang

Bielefeld (WB). Wie reagiert Arminia Bielefeld auf den Ausfall von Koen van der Biezen? Weil sich der Stürmer des Fußball-Zweitligisten eine Rückenverletzung zugezogen hat, die eine längere Ausfallzeit nach sich ziehen könnte, steht der Klub plötzlich vor der Frage, wie viele Angreifer er zur nächsten Saison noch verpflichten muss.

Von Dirk Schuster
Für Koen van der Biezen muss womöglich Ersatz her.
Für Koen van der Biezen muss womöglich Ersatz her. Foto: Thomas F. Starke

Ursprünglich hatte Arminia geplant, lediglich einen neuen Stürmer unter Vertrag zu nehmen. Nun könnten es zwei werden.

»Wir beobachten den Reha-Verlauf bei Koen genau und behalten natürlich auch den Markt im Blick, damit wir im Notfall reagieren können«, sagte Sportchef Samir Arabi gestern und betonte: »Klar ist, dass wir nicht die gesamte Vorbereitung mit nur einem Stürmer bestreiten werden.«

Nach van der Biezens Ausfall und dem Abschied Pascal Testroets zum Drittligisten Dynamo Dresden steht dem DSC mit Fabian Klos derzeit lediglich noch ein gesunder Angreifer zur Verfügung. In der kommenden Woche absolvieren die Arminen zwar kein Mannschaftstraining. Am Montag, 6. Juli, aber bricht der Zweitliganeuling ins Trainingslager im österreichischen Lienz auf. Es ist Arabis erklärtes Ziel, bis dahin zumindest einen neuen Angreifer unter Vertrag genommen zu haben.

Ob van der Biezen nur einige Wochen oder gar mehrere Monate ausfallen wird, vermochte der Sportchef auch gestern noch nicht zu prognostizieren. Weil die Transferfrist aber erst am 31. August endet, werden die Bielefelder nichts überstürzen und erst einmal abwarten, wie die Rehamaßnahmen bei van der Biezen anschlagen.

Während die Kaderplanung bei den Ostwestfalen, die für die neue Spielzeit auch noch einen Akteur für die Defensive suchen, weiterläuft, ist die Vorfreude bei den Anhängern bereits enorm. Mehr als 5500 Dauerkarten hat Arminia abgesetzt. Zum vergleichbaren Zeitpunkt vor der bisher letzten Zweitligasaison im Juni 2013 waren es lediglich 3000. Eine Stehplatz-Dauerkarte kostet 180 Euro (ermäßigt 150 Euro) und eine Sitzplatz-Dauerkarte 390 Euro (195 Euro).

Bis zum 6. Juli können bisherige Dauerkarteninhaber ihre Reservierung in Anspruch nehmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.