Ostwestfalen-Lippe
Martin Schulz (links) und Achim Post beim Wahlkampf in Minden am 21. September. Foto: Thomas Hochstätter

Espelkamp/Berlin SPD-Spitzenpolitiker Post kritisiert frühe Festlegung auf Nahles

Der Vorsitzende der NRW-Landesgruppe der SPD-Bundestagsfraktion, Achim Post, hat die De-facto-Ernennung von Bundesarbeitsministerin An­drea Nahles zur neuen SPD-Fraktionsvorsitzenden scharf kritisiert.

OWL Gewinner und Verlierer der Wahl-Nacht in OWL

Die Auszählung der Stimmen dauerte auch in Ostwestfalen-Lippe bis in die Nacht. Erst dann stand fest, welche der Kandidaten auf den Landeslisten ihrer Parteien es noch in den Bundestag schaffen.

Kreis Gütersloh »Wo es raucht und stinkt«

Elvan Korkmaz ist drin. Die SPD-Kandidatin hat es doch noch geschafft und rückt über die Reserveliste in den Bundestag ein. Die Wahlkampfniederlage mag mit einem Happy End ausklingen – die parteiinterne Analyse bleibt der Gütersloherin (32) damit aber nicht erspart.

Von Stephan Rechlin

Bundestagswahl Die CDU gewinnt vier Wahlkreise in OWL, die SPD drei

Die sieben Wahlkreise in Ostwestfalen-Lippe haben die Nummern 131 bis 137. Am späten Sonntagabend stand fest: Die CDU holt Lippe I und ihre drei Hochburgen im Süden, die SPD behauptet Bielefeld sowie Herford und erobert Minden-Lübbecke zurück. Sechs OWLer rücken über die Landeslisten nach.

Höxter Bundestagwahl hat begonnen: Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet

Der Tag der Entscheidung ist da! Seit 8 Uhr sind überall im Wahlkreis Höxter-Lippe II die Wahllokale geöffnet. Die Bürger machen schon rege von ihrem Wahlrecht Gebrauch. 20 Prozent haben bereits per Briefwahl abgestimmt. Rekord.

Berichte und Hintergründe

Meinung

Kommentar zu Frauke Petry Peinlich

Es ist eine peinliche Posse, die der einstige AfD-Star Frauke Petry aufführt. All das kommt freilich nicht überraschend. Im Vorfeld des Kölner Parteitages im April war sie von ihrem Co-Vorsitzenden Jörg Meuthen und den AfD-Spitzen Alexander Gauland und Alice Weidel ausgebootet worden.

Von Hagen Strauß

Kommentar zu Horst Seehofer Vom Jäger zum Gejagten

Plötzlich ist aus dem Jäger Horst Seehofer ein Gejagter geworden. Dabei wollte der CSU-Chef doch eigentlich der Schwesterpartei CDU den rechten Weg weisen.

Von Ulrich Windolph

Kommentar zur CSU Jamaika wird in München entschieden

Das Jamaika-Projekt gelingt mit der CSU oder scheitert an der CSU. Das dürfte seit Montag klar sein.

Von Andreas Schnadwinkel

Kommentar zur Bundestagswahl 2017 Ein anderes Land

Grenzenloser Jubel bei der AfD, Weltuntergangsstimmung bei der SPD und eine CDU/CSU, die ebenfalls keinen Grund zur Freude hat. Die Große Koalition pulverisiert sich selbst. Die Sozialdemokraten fahren ihr historisch schlechtestes Ergebnis ein, der Union ergeht es kaum besser.

Von Ulrich Windolph

Redaktionsgespräch zur Bundestagswahl 2017 »Ein steiniger Weg für die Kanzlerin«

Die Wahllokale haben geschlossen. Hochrechnungen liegen vor. Wie sind sie einzuschätzen? Ein WESTFALEN-BLATT-Redaktionsgespräch. Mit Video:

Berlin Nahles: »Ich glaube, dass 2021 für die SPD eine echte Chance besteht«

Die SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles spricht im Interview über eigene Fehler, die Machtoptionen ihrer Partei und den Vorsitzenden Martin Schulz.

Berlin Merkel: »Mein zentrales Ziel ist es, dass unsere Wirtschaft erfolgreich bleibt«

Über den Wahlausgang will sie nicht spekulieren, der Frage zum Erstarken der AfD weicht sie gleich mehrfach aus. Es ist ganz offenkundig: Auch für die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel steht bei der Bundestagswahl an diesem Sonntag, 24. September, enorm viel auf dem Spiel.

Paderborn De Maizière: »Jamaika wäre nicht unlösbar, aber schwierig«

Innere Sicherheit gilt als stärkstes Thema im Wahlkampf. Im Interview während seines Paderborn-Besuchs spricht Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) aber auch über Koalitionen.

Minden Daniel Günther: »Jamaika läuft erfolgreich«

Daniel Günther (44, CDU) ist der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein. Er führt dort eine schwarz-grün-gelbe Koalition an. Bei einem Besuch in Minden erzählte er Thomas Hochstätter, wie es so läuft mit Jamaika in Kiel – und was das für Berlin heißen könnte.

Kleinostheim Joachim Herrmann: »Ich will ihm nichts Böses«

Wie gut oder schlecht die Union am Sonntag bei der Bundestagswahl abschneidet, hängt nicht zuletzt vom Ergebnis der CSU in Bayern ab. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ist CSU-Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl.