Medizinvorlesungen wird es in der Uni Bielefeld geben, die praktische Ausbildung vor allem an diesen drei Krankenhäusern Foto: imago

Bielefeld/Detmold Drei Krankenhäuser bilden das Universitätsklinikum

Strahlende Gesichter im Evangelischen Krankenhaus Bethel, im Städtischen Klinikum Bielefeld und im Klinikum Lippe: Sie bekamen am Dienstag die Zusage der Uni Bielefeld, dass sie gemeinsam das Uniklinikum Ostwestfalen-Lippe bilden werden.

Von Christian Althoff und Sabine Schulze

Halle Mutmaßlicher Totschläger ist abgetaucht

Es war der mittellose Onkel von TV-Starkoch Frank Rosin, der nach einer Gewalttat in einem Haller Obdachlosenheim zu Tode kam. Obwohl gegen den 21-Jährigen ein Anfangsverdacht bestand, ist er mittlerweile abgetaucht.

Von Stefan Küppers

Hüllhorst/Berlin Dietz will Geschichte schreiben

Er ist eines der Gesichter der Para-Leichtathletik-EM: Sebastian Dietz. Der Kugelstoßer aus Hüllhorst (Kreis Lübbecke) hat nicht nur ein Talent, um Massen zu begeistern.

Von Florian Weyand

Paderborn Zivile Mitarbeiter in der Senne hoffen auf Weiterbeschäftigung

Seitdem feststeht, dass die Briten den Truppenübungsplatz Senne nicht aufgeben wollen, hoffen die Zivilbeschäftigten wieder auf den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Die Briten wissen allerdings selbst noch nicht genau, wie es weitergehen soll.

Von Dietmar Kemper

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

14 Jahre lang wollten ihn die US-Behörden abschieben: Nach einer Intervention Trumps willigte die Bundesregierung nun ein, einen 95-jährigen früheren SS-Mann einreisen zu lassen. Aus moralischen Gründen, nicht aus rechtlichen.

Von dpa

Herford/Bielefeld Kunterbunte Unterführung

Der schmuddelig-schwarze Schlauch ist Geschichte: Der Bielefelder Designer Malik Heilmann hat die dunkle Unterführung am Herforder Bahnhof bunt bemalt. Mit Video:

Von Moritz Winde

Gütersloh Auf Wunsch kommt ein Thermomix dazu

Die Aufgabe ist gigantisch, die Zeit knapp. Bis 2030 werden bundesweit gut eine halbe Million zusätzliche Pflegekräfte benötigt, im Kreis Gütersloh 2200.

Von Stephan Rechlin

Fußball Ex-DFB-Stürmer will Verl aus dem Pokal schießen

Während der Fußball-WM 2006 hat Stürmer Mike Hanke für die DFB-Elf beim 3:1 (0:0) gegen Portugal aktiv den dritten Platz mit eingefahren. Aktuell kickt der 34-Jährige in der Landesliga: Mit dem TuS Wiescherhöfen will er am Mittwoch den SC Verl aus dem Westfalenpokal werfen.

Von Christian Bröder

Borchen Es war Brandstiftung

Nach dem Brand zweiter Carports am späten Samstagabend in Borchen geht die Polizei davon aus, dass das Feuer fahrlässig oder sogar vorsätzlich verursacht worden ist.

Paderborn Pedelec-Fahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall an der Kleestraße in Wewer ist ein E-Bike-Fahrer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war eine 83-Jährige in Richtung Wewer unterwegs.

Bielefeld Prozess um Tempo 100?

Hat das Limit von Tempo 100 am Bielefelder Berg noch seine Berechtigung? Der Gütersloher Anwalt Volker Böger meint, die Verkehrssituation auf der A2 sei dort nicht mehr so gefährlich.

Gütersloh Verzwicktes Verfahren

»Punkt, Strich, Punkt, Strich«. – So soll das Tattoo auf dem Handgelenk eines Zeugen aussehen, der auf Antrag der Verteidiger im Prozess um den Raubmord in Westerwiehe ausfindig gemacht werden sollte.

Von Wolfgang Wotke

Gütersloh Gefahr direkt aus dem Euter

Immer mehr Landwirte im Kreisgebiet vermarkten ihre Produkte direkt ab Hof. Einige haben Milchtankstellen eingerichtet. Doch was so frisch und natürlich daherkommt, kann krank machen. Mit Video:

Von Carsten Borgmeier

DFB-Pokal DFB-Pokal: Gina Lückenkemper lost 2. Runde aus

Als letzte Mannschaft hat Borussia Dortmund am späten Montagabend die 2. Runde im DFB-Pokal erreicht. Ausgelost wird diese am Sonntag von Deutschlands Sprint-Star Gina Lückenkemper.

Bünde Polizei und Passanten befreien festgefahrenen Kleintransporter

Kurioser Einsatz für die Polizei in Bünde. Dort haben die Beamten gemeinsam mit Passanten mit vereinten Kräften einen Kleintransporter befreit, der sich unter einer Brücke festgefahren hatte.

Bielefeld »Vollsperrung ist existenzbedrohend«

Mit einer zentralen Vollsperrung von mindestens 18 Monaten rechnet das Bauamt, wenn die Brackweder Hauptstraße von 2020 an saniert werden soll. Die Kaufleute üben

Von Markus Poch

Politik     

Sport     

Aus aller Welt